Brand Rostock : Toller Urlaub!? Auto fackelt komplett ab

pkw_brand_1.jpg
1 von 8
Das Auto einer Urlauberfamilie aus Halle brannte heute Vormittag in Rostock-Brinckmandorf komplett aus. Die Berufsfeuerwehr kam mit deutlicher Verspätung. Foto: Stefan Tretropp

Erst Qualm, kurz darauf Flammen - mit Schrecken und ohne etwas ausrichten zu können, musste eine Urlauberfamilie aus Halle mit ansehen, wie ihr Renault in Rostock komplett ausbrannte.

von
23. Juni 2015, 12:28 Uhr

Die Rostocker Berufsfeuerwehr musste heute Vormittag zu einem brennenden Fahrzeug ausrücken. Wie die Polizei mitteilte, geriet gegen 10 Uhr auf der Tessiner Straße im Stadtteil Brinckmandorf der Renault einer Urlauberfamilie aus Halle/Saale während der Fahrt plötzlich in Brand.

Grund hierfür war ein technischer Fehler, teilte die Polizei mit. Der Fahrer bemerkte laut Polizeiangaben während der Fahrt Qualm aus dem Motorraum. "Wir gehen im Moment davon aus, dass sich Kabel entzündet haben", sagte einer der Polizisten. Als kurz darauf auch noch erste Flammen aus dem Motorraum schlugen, steuerte der 54-Jährige sofort einen Parkplatz an der Tessiner Straße an. Zu diesem Zeitpunkt wurden die Flammen immer größer und griffen bereits auf das gesamte Fahrzeug über. Geistesgegenwärtig setzte das Urlauberehepaar sofort einen Notruf ab.

Mit einem von einer gegenüberliegenden Tankstelle geholten Feuerlöscher versuchten der 54-Jährige und seine Frau, die Flammen selbständig zu bekämpfen. Allerdings mussten sie das Vorhaben aufgeben, inzwischen stand ihr gesamter Renault in Vollbrand. Über der Tessiner Straße stand zudem eine enorme schwarze Rauchsäule. Mehrere Minuten mussten die Beiden mit ansehen, wie neben ihrem Fahrzeug auch alle Koffer mit persönlichen Sachen im Kofferraum verbrannten. Die Berufsfeuerwehr traf aus noch nicht geklärter Ursache mit erheblicher Verzögerung am Brandort ein. Zwar bekämpften die Kameraden sofort die Flammen, die inzwischen sogar auf einen Baum übergegriffen waren, dennoch konnten sie nichts mehr retten.

Der Renault brannte vollständig aus. Ein zweites, daneben stehendes Auto, wurde durch die Hitze in Mitleidenschaft gezogen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen