Handwerk : Tischler-Gesellen zeigen ihr Können

Sie gehören zu den besten Tischler-Gesellen des Landes: Nadine Albrecht, Christoph Schneider, Toni Rosa und Tim Derstappen (v.l.) punkten bei der Jury mit Qualität und Formgebung.
Sie gehören zu den besten Tischler-Gesellen des Landes: Nadine Albrecht, Christoph Schneider, Toni Rosa und Tim Derstappen (v.l.) punkten bei der Jury mit Qualität und Formgebung.

Nachwuchs misst sich in zwei Kategorien. Nadine Albrecht sticht männliche Kollegen aus.

svz.de von
14. September 2015, 14:00 Uhr

Das Handwerk soll ja bekanntlich den goldenen Boden haben. Damit das auch so bleibt, legen die unterschiedlichen Gewerke besonderen Wert auf eine qualifizierte Aus- und Weiterbildung. Nach erfolgreich abgeschlossenen Schulungen zum Tischlergesellen zeigten die besten sechs Nachwuchs-Gesellen aus MV im Citti-Park Rostock, was alles aus gutem Holz geschnitzt werden kann.

Am Freitag und Sonnabend durften die Kunden staunen: Unter Schirmherrschaft des Landesinnungsverbandes des Tischlerhandwerks MV fanden gleich zwei Wettbewerbe statt, in denen sich die Teilnehmer beweisen durften. Bei der „Guten Form“ wurde der Fokus auf die Gestaltung gelegt. Der zukünftige Nachwuchs sollte motiviert werden, eine zeitgemäße Formgebung bei der Erstellung seines Gesellenstückes mit einfließen zu lassen. Das für den praktischen Teil der Prüfung gefertigte Möbel fand seine Anerkennung bei der Prämierung „Bestes Gesellenstück“. Kreativität und Individualität waren gefragt.

Am Sonnabend gab es eine Auszeichnung von Landesinnungsmeister Mario Schmidt. In diesem Jahr zeigte Nadine Albrecht aus Lützow, dass das weibliche Geschlecht auch in den Männerberufen durchaus mithalten kann. Sie gewann neben dem 1. Platz für das beste Gesellenstück, ein Phonoschrank, auch den 3. Platz für die gute Form eines Sessels. Der Rostocker Christoph Schneider belegte ebenfalls durch gute Formgebung den zweiten Platz. Er überzeugte mit einer Holztruhe aus unterschiedlichen Materialien. ,,Um dieses Feld zwischen Tradition und Moderne auszufüllen, werden kluge Köpfe gebraucht, die sich diesen Herausforderungen stellen“, sagte Maik Schmidt, Geschäftsführer des Innungsverbandes. Die überreichten Preise dürften den Werkzeugschrank der jungen Gesellen durchaus bereichern.

Infos zum Berufsbild und zur Ausbildung unter: www.born2btischler.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen