Rostock : Tierisch viel los im Zoo

Am Schminkstand der NNN verwandelt Nicole Ockert (rechts) die kleinen Besucher in Piraten, Prinzessinnen und Fantasiewesen. Die dreijährige Isabell hat sich für ein Spiderman-Motiv entschieden und freut sich auf ihre bunte Gesichtsbemalung. Fotos: Antje Kindler
1 von 5
Am Schminkstand der NNN verwandelt Nicole Ockert (rechts) die kleinen Besucher in Piraten, Prinzessinnen und Fantasiewesen. Die dreijährige Isabell hat sich für ein Spiderman-Motiv entschieden und freut sich auf ihre bunte Gesichtsbemalung. Fotos: Antje Kindler

Kindertag mit großem Fest und abwechslungsreichem Programm gefeiert. NNN mit Stand dabei. Zoo-Bewohner hautnah erleben.

svz.de von
06. Juni 2016, 08:00 Uhr

Hüpfburg, Ponyreiten, Torwandschießen, Kinderschminken, basteln oder doch erst mal den tierischen Zoo-Bewohnern einen Besuch abstatten? Beim Kindertag im Zoo hatten die Besucher gestern die Qual der Wahl, denn auf und rund um die Festwiese war tierisch viel los. Auch die NNN waren mit einem Stand vertreten, an dem sich die kleinen Besucher in fantasievolle Wesen verwandeln lassen sowie malen konnten. Die Eltern durften währenddessen beim Schätzspiel ihr Glück versuchen und die Anzahl der aufgestapelten Zeitungen raten.

Spaß hatte auch Jannis Herzog. Er ließ sich von Bucaneros-Spieler Josh Brazil zeigen, wie Baseball gespielt wird. „Das probiere ich jetzt zum ersten Mal und es macht Spaß“, ist der Siebenjährige begeistert. Familie Wesemann und Schütt ließ es ruhiger angehen und machte es sich trotz der warmen Temperaturen am Feuer gemütlich, um leckeres Stockbrot zu rösten.

Zum Kinderfest überraschte der Zoo seine Gäste mit einer neuen Attraktion. Die 15-jährige Anna-Lena Stolzmann und die 13-jährige Vivien Marie Kiel vom Kinder-Zoo-Beirat eröffneten das neue Hausmaushaus an der Festwiese. „In dem Haus, das wie Omas Wohnzimmer eingerichtet ist, leben 150 Mäuse“, erzählt Vivien Marie. Besucher können die kleinen Nager hier dabei beobachten, wie sie über die Möbel flitzen oder am gedeckten Frühstückstisch vom Brot naschen.

Doch die Mäuse waren nicht die einzigen tierischen Bewohner, die Kinder, Eltern und Großeltern an diesem Tag hautnah erleben konnten. Bei der Tierschau stellten einige Pfleger ihre Schützlinge vor. So schauten unter anderem die Zwergesel, Lamas, das Kaninchen Ekki, eine Ratte sowie ein paar Insekten auf der Festwiese vorbei und sorgten bei den kleinen Besuchern für große Augen. Überraschungsgast und zum allerersten Mal ihren Auftritt vor großem Publikum hatte eine zwei Wochen alte Laufente, die über die Festwiese watschelte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen