Rostock : Suchtexperten fordern Verstärkung

von 24. Mai 2018, 08:00 Uhr

svz+ Logo
Immer mehr Rostocker Jugendliche probieren Cannabis, weiß Doreen Donath, Fachberaterin für Suchtprävention im Gesundheitsamt, aus Gesprächen mit den Schülern.
Immer mehr Rostocker Jugendliche probieren Cannabis, weiß Doreen Donath, Fachberaterin für Suchtprävention im Gesundheitsamt, aus Gesprächen mit den Schülern.

Prävention ist wirksamstes Mittel gegen den Drogenkonsum bei Jugendlichen – aber Personal fehlt. Kriminalisierung der Wallanlagen sei überzogen.

1993 hatten die Experten des Rostocker Gesundheitsamtes die Befürchtung, dass der illegale Drogenkonsum in der Hansestadt so rasant ansteigen würde wie in den deutschen Metropolen. Diese Sorge wurde sogar in einem Jahresbericht des Amtes formuliert, „hat sich aber nicht bestätigt“, weiß Dr. Antje Wrociszewski. „Aufgrund der Lage am Meer und mit den ak...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite