Warnemünde : Sturm bläst selbst Schafen die Locken weg

svz+ Logo
DSC_0390.JPG
1 von 6
Der Sturm heute in Warnemünder hinterlässt deutlich seine Spuren.

Strandkörbe liegen am Strand, die Schiffe fahren nicht mehr, Möwen kommen nicht vom Fleck - in Warnemünde weht ein "büschen Wind"...

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
17. September 2019, 13:40 Uhr

Da hatten heute doch glatt selbst die Schafe keine Locken mehr... Ist das ein Stürmchen!! So weit das Auge reicht: Strandkörbe am Strand unterhalb von Teepott und Hotel Neptun kippten reihenweise um, Möwe...

aD ehtatn uteeh hodc atglt sltbes dei aceSfh eenik Lnocke .me. htr.Is asd ein tnüSchrm!!e So wtei sda eguA tihre:c tökSrnedrba am anSrtd aentbulrh vno Tetpoet udn toelH uptNen tiknepp ieehreseinw ,mu öenwM trefleantt - mknea aebr ntcih ovn der ,eetllS Hteü nflgoe ndu nmache nisaDrerumf rwa cilcsthh ebrnhi.ü

Errste tebmutssrHr cerihtt edchSän in sckRtoo an 

Am ehsntDuce eestttdirneW rnwdue 51 s/m nggzaeeti - das disn mmeiirhn 54 k/mh rode eäWstridrk 7. In Sbtruenöm thcereir rde Wnid grsoa ned treW 10 ni red atf.luaBokr-aSe Die higaascrfstfFhe mu edi näKpt saB"sr eahbn ned Vkeherr gteniesellt und elenig wnncszhiie mi opclpeDkpa am tneAl ormSt ibe der arhhbeü.okfnsBc

uhcA ied eitrenAb mi hnRame rde sanirmageurenu na der letesmoW legeattst chis üfr edi nMärne rgwsh.eiic merIm iewedr keommn enanhnegmu nieeetcshpd suanceereghR h.zuin srEt ab ronsnge,aDt so ide nrpetxet,reteWe soll hisc edi glae idrewe riuehge.bn

zur Startseite