zur Navigation springen

Peter-Weiss-Haus Rostock : Streit um "Thor Steinar"-Hose eskaliert

vom

Nach einer blutigen Auseinandersetzung vor dem Peter-Weiss-Haus ermittelt die Polizei wegen Raub, Nötigung und Körperverletzung. Anlass für den Zwischenfall war ein Streit um eine Hose der Marke "Thor Steinar".

svz.de von
erstellt am 28.Jul.2013 | 07:17 Uhr

Kröpeliner-Tor-Vorstadt | Nach einer blutigen Auseinandersetzung vor dem Peter-Weiss-Haus ermittelt nun die Polizei wegen Raub, Nötigung und Körperverletzung. Anlass für den Zwischenfall war offenbar ein Streit um eine Hose der Marke "Thor Steinar", ein Erkennungszeichen der rechtsextremen Szene. Wie die Polizei berichtet, gingen ein 29-Jähriger und 17-Jähriger am Freitagabend durch die Doberaner Straße, als eine Gruppe Männer aus dem Peter-Weiss-Haus kam. Einer von ihnen forderte den 29-Jährigen und seinen Begleiter zunächst auf, zu verschwinden. Ohne aber eine Reaktion abzuwarten, schlug der Verdächtige dem Rostocker das Handy aus der Hand. Ein weiterer Täter prügelte auf seinen Hinterkopf. Er fiel sofort zu Boden, woraufhin mehrere der Männer auf ihn eintraten. Wenig später zogen sie dem am Boden liegenden 29-Jährigen die "Thor Steinar"-Hose aus. Sie ließen zwar von ihm ab, drohten jedoch mit weiteren Schlägen und Tritten, falls er die Hose aufheben würde. Der Geschädigte erlitt neben dem Verlust des 200 Euro teuren Handys Schürfwunden am linken Unterarm. Er klagt auch über Schmerzen in der Brust. Ein weiterer Täter trat dem 17-jährigen Begleiter von hinten in die Wade. Er blieb aber unverletzt.

Hinweise: Tel.: 038208/888 22 22

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen