zur Navigation springen

Wiro verklagt Rostock : Streit um geplantes Gewerbegebiet

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Die Rostocker Wohnungsgesellschaft Wiro zieht vor das Oberverwaltungsgericht in Greifswald, weil sie eine Lärmbelästigung befürchtet.

Die Rostocker Wohnungsgesellschaft Wiro klagt gegen die Hansestadt Rostock. Das kommunale Unternehmen hat ein so genanntes Normenkontrollverfahren vor dem Oberverwaltungsgericht Greifswald angestrengt. Damit soll der Bebauungsplan für ein Gewerbegebiet im Stadtteil Groß Klein auf Rechtmäßigkeit geprüft werden.

Die Stadt Rostock will dort am Warnowufer ein maritimes Gewerbegebiet errichten. Die Wiro fürchtet deswegen Lärmbelästigungen für ihre Mieter in der Nähe. Vier weitere Kläger gehen ebenso gegen die Planungen vor, darunter der Naturschutzbund (Nabu) und der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND).

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Donnerstag-Ausgabe Ihrer NNN.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen