zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

19. Oktober 2017 | 09:16 Uhr

Landkreis Rostock : Straßenmeister werkeln wieder

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Noch bis Oktober Instandsetzungen und Markierungen

von
erstellt am 01.Mai.2016 | 09:00 Uhr

Risse flicken, Rollsplitt streuen, Fahrbahnränder begradigen: Von April bis einschließlich Oktober werden die Straßenmeistereien im Landkreis diverse kleinere Arbeiten an Bundes- und Landesstraßen vornehmen – zu deren Instandsetzung. „Die Kollegen in Orange sind unterwegs“, kündigt Manfred Borowy, stellvertretender Leiter des Straßenbauamtes Stralsund, die Einsätze an. Zwar handele es sich um kleine Maßnahmen, aber durchaus relevante, damit der Verkehr im Landkreis rollt. „Es sind Arbeiten, die man immer erst sieht, wenn sie mal nicht gemacht werden“, sagt er.

Mit dem April haben die Straßenmeistereien mit Erdarbeiten begonnen, damit, Bankette zu schälen und Gräben zu beräumen. Von Mai bis August werden die Männer und Frauen klassischerweise Risse in der Fahrbahn vergießen, Straßen mit Rollsplitt flicken und einzelne Teilflächen der Fahrbahnen erneuern. Ab Juli und bis Oktober werden die Fahrbahnen, wo notwendig, dann noch nachmarkiert.

Für derartige Arbeiten werden oft Wanderbaustellen eingerichtet und die Geschwindigkeit für den entsprechenden Streckenabschnitt stärker begrenzt. Für die Erneuerungen von Teilflächen muss der Verkehr auch teilweise halbseitig gesperrt und Baustellenampeln eingerichtet werden. Termine vorzukalkulieren, sei quasi nicht möglich, sagt Borowy – „weil es Tagesgeschäft ist“. Straßenmeistereien im Landkreis Rostock sind in Güstrow, Kröpelin, Pastow und Teterow. Sie sind dem Straßenbauamt Stralsund, dem Dezernat 3 für Betrieb und Verkehr, zugeordnet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen