Rostock : Straßenbau: Stadt soll alleine zahlen

23-43440852_23-66110651_1416397464.JPG von 19. Februar 2018, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Noch gilt eine Pflicht, Anlieger an den Kosten des Straßenausbaus zu beteiligen. In Rostock sollte sich das bald ändern, fordert Sybille Bachmann.
Noch gilt eine Pflicht, Anlieger an den Kosten des Straßenausbaus zu beteiligen. In Rostock sollte sich das bald ändern, fordert Sybille Bachmann.

Fraktion Rostocker Bund/Graue/Aufbruch 09 will Umlage auf Private abschaffen

Grundstückseigentümer sollen bei Straßensanierungen nicht mehr zur Kasse gebeten werden. Das fordert Sybille Bachmann, Chefin der Fraktion Rostocker Bund/Graue/Aufbruch 09, in einem Antrag an die Bürgerschaft. „Straßenbaubeiträge für Gemeindestraßen stellen eine unverhältnismäßige Härte für anliegende Einwohner dar“, erklärt sie. Daher solle sich Ros...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite