zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

20. November 2017 | 21:57 Uhr

Engagement : Strand auf Vordermann gebracht

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Graal-Müritzer startet Müllsammel-Aktion. Freiwillige befreien Küste von Plastik und Styropor und tragen 30 volle Müllsäcke zusammen. #wirkoennenrichtig

Das diese Aktion solch ein Erfolg werden würde, damit hat Dirk Bullerjahn selbst nicht gerechnet. Zusammen mit etwa 40 Freiwilligen hat er in einer kurzfristigen Initiative den Strand von Graal-Müritz vom Müll befreit. Über 30 Säcke sind so zusammengekommen. „Die Idee für diese Aktion hatte ich zusammen mit meiner Schwester“, sagt der Graal-Müritzer. „Denn nach dem Sturmtief Axel ist ganz viel Müll angespült worden“, so Bullerjahn. Also rief der leidenschaftliche Fotograf, Angler und Wassersportler über das soziale Netzwerk Facebook zum Müllsammeln auf. „Ich dachte, dass vielleicht noch so ein, zwei Angler und auch noch ein, zwei Fotografen zusammen mit ihren Familien kommen, aber mit dieser tollen Resonanz hätte ich nicht gerechnet“, sagt der Graal-Müritzer.

Innerhalb einer Woche verbreitete sich der Aufruf über Facebook, so dass sich am vergangenen Wochenende letztendlich mehr als 40 Freiwillige um 10 Uhr vor dem Zeltplatz einfanden. Auch Vertreter der Gemeinde sowie vom Rostocker Stadtforstamt nahmen an der Aktion teil.

„Christian Witt von der Strandkorbvermietung hat uns die Technik zur Verfügung gestellt und kam mit seinem Traktor“, erzählt Dirk Bullerjahn und fügt an: „Und die Müllsäcke hat der Leiter des Rostocker Stadtforstamtes Jörg Harmuth bereitgestellt.“ Ausgerüstet mit Harken, Greifern und anderen Utensilien zog die Gruppe am Strand Richtung Westen nach Rosenort. Auf dem etwa 2,5 Kilometer langen Abschnitt kamen über 30 Säcke voll Müll zusammen. „Vorangig Plastik, Styropor und Glas“, weiß der Organisator. „Das Tolle ist auch, dass der Müll am Montag gleich zum Forstamt gefahren werden konnte. Sie kümmern sich um die Entsorgung“, erklärt der Hobby-Fotograf, der viel in der Natur und am Strand unterwegs ist.

Im Anschluss an die etwa dreistündige Sammelaktion durften sich die freiwilligen Helfer noch auf eine Stärkung freuen. Zum Dank gab es Glühwein und Schnittchen. „Die Aktion war unkompliziert, schnell und gut“, fasst Bullerjahn zufrieden zusammen. Und auch bei der Gemeinde kommt so viel freiwilliges Engagement an. „Das war eine tolle Aktion“, sagt Graal-Müritz Bürgervorsteherin Benita Chelvier, die an diesem Tag auch selbst beim Müllsammeln am Strand mitgeholfen hat.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen