Event : Stina Martini ist der Star auf dem Eis

Einer der Stars der Show: Stina Martini (20) hat im Alter von sechs Jahren mit dem Eislaufen begonnen und ist mehrfache Schüler- und Jugendmeisterin.
Foto:
Einer der Stars der Show: Stina Martini (20) hat im Alter von sechs Jahren mit dem Eislaufen begonnen und ist mehrfache Schüler- und Jugendmeisterin.

„Holiday on Ice“ feiert mit neuem Programm „Platinum“ Premiere in der Stadthalle. Trotz Sturmtief Xaver ist das Haus voll.

svz.de von
05. Dezember 2013, 21:00 Uhr

Sie ist jung, sie ist dynamisch und sie ist einer der Stars der diesjährigen Ausgabe von „Holiday on Ice“. Die Österreicherin Stina Martini ist zum ersten Mal bei der Eiskunstlaufshow dabei. Was sie angetrieben hat, bei dem Spektakel dabei zu sein, war die Neugierde. Denn eigentlich ist Stina Martini Wettkampfläuferin. In den vergangenen Jahren konnte sie zahlreiche Titel absahnen, sie wurde Schüler- und Jugend- sowie Juniorenmeisterin im Paarlaufen. „Ich wollte einfach mal etwas anderes ausprobieren“, so die 20-Jährige. Nun gehört sie zum Ensemble der größten Eisshow-Produktion der Welt. Seit dem 21. November tourt sie mit „Holiday on Ice“ durch Deutschland. Gestern feierte das Event in Rostock Premiere.

Trotz schlechter Wetterverhältnisse waren die Ränge gut gefüllt. „Wir sind sehr zufrieden mit den Vorverkaufszahlen“, so Petra Burmeister, Geschäftsführerin der Stadthalle. „Wer aufgrund der Wettersituation nicht anreisen konnte, hat die Möglichkeit, seine Karten gegen Restkarten der kommenden Shows einzutauschen.“

Von den stürmischen Böen war in der Halle nichts zu spüren. Das 38-köpfige Showensemble heizte dem Publikum mit einer gelungenen Darbietung ein. Atemberaubende Akrobatik, abwechslungsreiche musikalische Arrangements und eine integrierte Modenschau mit Kleidern, die vom Stardesigner Harald Glööckler entworfen wurden, machten den Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Mittendrin: Stina Martini. Dass die 20-Jährige gerade bei der diesjährigen Show „Platinum“ dabei sein darf, ist für sie etwas ganz Besonderes. Immerhin feiert das Event gerade sein 70. Jubiläum. „Zu so einer Veranstaltung dazuzugehören, macht einfach Spaß“, findet die Top-Athletin. „Es ist einfach etwas ganz anderes, als Wettkämpfe zu laufen“, fügt sie hinzu. Dass sie im nächsten halben Jahr nicht zu Hause sein wird, stört die junge Frau nicht: „Als Leistungssportlerin war ich schon in jungen Jahren häufig unterwegs.“

Als Profi bereitet Stina Martini sich täglich auf ihr Auftritte vor. „Ich war noch nie wirklich aufgeregt, wenn ich aufs Eis gegangen bin. Aber es gibt einige Schritte, die haben es einfach in sich.“ Gerade in so einer aufwändigen Show wie „Platinum“ gehöre tägliches Training dazu.

In den vergangenen 70 Jahren haben etwa 350 Millionen Zuschauer die „Holiday on Ice“-Shows gesehen. Im Laufe der Zeit wurden 99 verschiedene Programme konzipiert. „Als das Event am 25. Dezember 1943 in Ohio zum ersten Mal aufgeführt wurde, war die Eisfläche kaum größer als ein kleiner Tagungsraum“, verrät Peter Koschmieder, Produktionsleiter der Show. „Holiday on Ice“ wurde größer, die Kostüme wurden bunter, die Choreografien ausgefallener. „Platinum“ ist das bisher abwechslungsreichste Programm. Es führt durch die gesamte Geschichte des Eis-Spektakels. „Die Zuschauer können nicht nur Eiskunstlauf in höchster Qualität erleben, sondern auch ein unterhaltsames Entertainment-Programm, bei dem sie sogar noch etwas lernen können“, findet Peter Koschmieder. Unterstützt wird die Produktion nämlich von dem Eislaufexperten Nobert Schramm. Dieser erzählt witzige und unterhaltsame Anekdoten aus der Geschichte der Show.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen