zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

24. August 2017 | 07:08 Uhr

Rostock : Stichattacke nach Streit in Straßenbahn

vom

Nach einem Streit sticht ein junger Mann einen 26-Jährigen mit einem spitzem Gegenstand nieder und flüchtet

Im Rostocker Stadtteil Dierkow ist es in der Nacht zum Freitag zu einer brutalen Attacke auf einen 26-jährigen Mann gekommen. Nach einem in einer Straßenbahn stattfindenden Streit zog ein bislang noch unbekannter Täter plötzlich einen spitzen Gegenstand hervor und rammte diesen in das Bein eines 26-Jährigen. Zu dem Vorfall kam es laut Polizei an der Straßenbahnhalte Martin-Niemöller-Straße kurz nach dem Verlassen der Bahn.

Wie es von der Polizei hieß, hatte sich in der Straßenbahn der Linie 1 zwischen mehreren jungen Leuten kurz zuvor ein verbaler Streit entwickelt. Als die Beteiligten dann ausstiegen, kam es zu dem Angriff. Nach der Attacke flüchtete der Täter in Richtung der Martin-Niemöller-Straße. Wie die Polizei mitteilt, soll dieser etwa 17 bis 20 Jahre alt sein, eine dunkle Gesichtsfarbe und Rastalocken haben. Er soll laut Polizei akzentfrei Deutsch gesprochen haben.

Das 26-jährige Opfer erlitt eine leichte Stichverletzung und kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Ob der spitze Gegenstand ein Messer war, muss noch ermittelt werden. Kurz nach der Attacke kam neben der Kripo auch ein Fährtenhund der Polizei zum Einsatz, um die Spur zum flüchtigen Täter aufzunehmen. Er selbst wurde nicht gefunden, jedoch ein Paar Latschen, eine Bierflasche und eine Fahrkarte, die möglicherweise von ihm stammen könnten. Die Ermittlungen laufen.

Die Polizei bitte Augenzeugen des Angriffs, einen Hinweis an eine Dienststelle zu richten.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Aug.2017 | 13:49 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert