zur Navigation springen

Rostock-Warnemünde : Startschuss zur Kreuzfahrtsaison

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Der Schiffstourismus in Rostock ist seit Jahren eine große Erfolgsgeschichte. Auch dieses Jahr ist wieder ein Rekord möglich.

Am Donnerstag beginnt im Ostseebad die Kreuzfahrtsaison. Bis zum 12. Oktober werden 190 Anläufe von 36 Kreuzfahrtschiffen erwartet. 174-mal legen die Schiffe in Warnemünde und 16-mal im Überseehafen an, sagte Hafensprecher Christian Hardt. Die Schiffe „Columbus“, „MSC Magnifica“, „Norwegian Getaway“, „Seven Seas Explorer“ und „Viking Sky“ werden erstmals die Warnowmündung ansteuern.

Dank der Kooperation mit dem Flughafen Rostock-Laage und drei Kreuzfahrtreedereien war im vergangenen Jahr ein Rekord von 766 000 Passagieren erzielt worden, die an und von Bord gingen. Rund 70 000 von ihnen hätten die Möglichkeit genutzt und seien aus Spanien oder Italien mit dem Flugzeug nach Laage und dann mit Bussen zum Seehafen gebracht worden. Ein Vorteil dieser Art der Reisen sei es, dass sich die Touristen von ihrem Heimatflughafen an nicht mehr um ihr Gepäck kümmern müssten.

Für dieses Jahr werden mehr als 800 000 Passagiere erwartet, sagte Hardt. Die Reederei Aida Cruises werde mit der „Aidadiva“ und der „Aidamar“ erneut zwei Schiffe in ihren Ostseebasishafen Warnemünde schicken. Im Kreuzfahrtkalender 2017 stehen drei Vierfach- sowie 13 Dreifachanläufe.

Wie  Tourismusdirektor Matthias Fromm sagte, werden in dieser Saison von Mai bis September wieder fünf der beliebten Port Partys ausgerichtet. Am 17. Mai, 30. Juni, 26. Juli, 23. August und 16. September sind jeweils zwei der Ozeanriesen in Warnemünde angekündigt. Bei den Partys gibt es ein Schlepperballett, Auftritte von Shantychören, eine Liveband und ein Feuerwerk zur Verabschiedung des letzten Schiffes.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Apr.2017 | 20:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen