zur Navigation springen

Entwicklungskonzept : Stäbelows Zukunft: Jetzt sind die Bürger gefragt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Die Gemeinde lädt morgen Abend zur Einwohnerversammlung ein. Sanierung des Dorfcampus ist der Anfang.

von
erstellt am 27.Mai.2015 | 11:00 Uhr

Wie sieht die Gemeinde Stäbelow in 20 Jahren aus? Diese und weitere Fragen wollen Bürgermeister Hans-Werner Bull (parteilos), die Gemeindevertretung sowie die Einwohner aus Bliesekow, Stäbelow und Wilsen nun gemeinsam in einem Entwicklungskonzept beantworten. „So etwas ist schließlich kein einseitiges Bauprojekt, sondern geht alle etwas an“, so Bull.

Auf der morgigen Einwohnerversammlung sollen nun Ideen gesammelt und Vorschläge beraten werden. „Die Bauarbeiten rund um den Anger in Stäbelow – im Volksmund nur Dorfcampus genannt – sind nur der erste Schritt“, sagt Hans-Werner Bull. Im ersten Bauabschnitt wird hier vor allem der Unterbau der alten Dorfstraße stabilisiert. Ein erneutes Absacken des denkmalgeschützten Straßenbaus soll so verhindert werden. Außerdem auf der Agenda: die Anhebung des Dorfplatzes, die Neugestaltung des Uferbereichs am Dorfteich sowie die Aufwertung des Kriegerdenkmals auf der gegenüber liegenden Seite der Kirche. Doch nicht nur über den derzeitigen Baufortschritt im Ortsmittelpunkt will Bürgermeister Bull morgen Abend informieren. „Vielmehr geht es mir darum, die Einwohner mit ins Boot zu holen und heraus zu finden, wie sie ihre Gemeinde in Zukunft sehen“, so der Bürgermeister. Auch die Notwendigkeit eines Arztes in der Gemeinde oder die Kapazität des örtlichen Kindergartens sollen hier offen angesprochen werden.

Unterstützung erhält Hans-Werner Bull dabei von Henning Bombeck, Demografieforscher der Uni Rostock und ausgewiesener Experte für den ländlichen Raum. Im Juni findet gemeinsam mit ihm eine „Planerwerkstatt“ Stäbelow statt. Einwohner, Gemeindevertreter und Vereine sollen hier gemeinsam an der Zukunft der Gemeinde feilen. Auch die Errichtung eines Spielplatzes in Bliesekow, das Sommerfest am 14. und 15. August, ein Bolzplatz in Wilsen oder der lang gehegte Wunsch vom Radweg in Richtung Satow werden thematisiert.

Einwohnerversammlung: morgen, 18 Uhr, im Feuerwehrgebäude Stäbelow, Schulweg 4

 

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen