Rostock : Stadt stellt Weichen für Decathlon

Das Gelände hat Decathlon schon 2009 gekauft.
Das Gelände hat Decathlon schon 2009 gekauft.

Standort soll Schutow werden. Zielabweichungsverfahren soll noch diesen Monat beginnen. #wirkoennenrichtig

svz.de von
22. März 2017, 18:55 Uhr

Nach langer und intensiver Bearbeitung sollen laut Stadtplaner Ralph Müller noch im März die notwendigen Unterlagen an das Wirtschaftsministerium gehen, die es dem Sportartikelhersteller Decathlon ermöglichen, sich im Gewerbegebiet in Schutow anzusiedeln, anstatt in der City.

Eigentlich sollte das sogenannte Zielabweichungsverfahren vom Landesraumentwicklungsprogramm bereits im Vorjahr in die Wege geleitet werden. „Wir mussten die Formulierung genau überdenken und überarbeiten, denn: Wir haben nur einen Aufschlag“, sagte Müller gegenüber dem Wirtschaftsausschuss der Bürgerschaft. Das Zielabweichungsverfahren war nötig geworden, da Decathlons Produkte laut der Rostocker Sortimentsliste relevant für die Innenstadt sind. Es bestehe die Gefahr, dass das Haupteinkaufsgeschehen von der City an den Stadtrand verlagert würde – mit wirtschaftlichen Folgen für die Händler.

Das französische Unternehmen Decathlon hatte sich im Vorfeld jedoch entschieden für den Standort in Schutow ausgesprochen. So sei das Sortiment mit beispielsweise sperrigem Equipment für Wassersportler logistisch nicht in der Innenstadtlage umsetzbar, erklärte Unternehmenssprecher Ludger Niemann bereits 2015. Außerdem hatte Decathlon die Fläche im Schutower Gewerbegebiet bereits 2009 erworben. Alternativ hatte es zwischendurch Überlegungen gegeben, ins Umland abzuwandern – mitsamt der Arbeitsplätze und Steuern.

Wenn das Zielabweichungsverfahren durch das Land positiv beschieden wird, kann die Stadt mit der Entwicklung des Bebauungsplans beginnen. Für den Bau der 3000 Quadratmeter großen Filiale brauche Decathlon dann noch etwa ein halbes Jahr, sagte Niemann bereits im Zuge der Diskussion um den Standort. In Rostock würde die erste Decathlon-Filiale in MV entstehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen