Stau : Stadt schaltet Warnsystem frei

Mithilfe unauffälliger Sensoren und Bluetooth-Geräten wird die Verkehrsdichte in Echtzeit erfasst.
1 von 3
Mithilfe unauffälliger Sensoren und Bluetooth-Geräten wird die Verkehrsdichte in Echtzeit erfasst.

Jeden Morgen ist es das Gleiche auf Rostocks Straßen – es herrscht Stau. Doch damit könnte jetzt Schluss sein. Die Stadt schaltet ein Warnsystem frei.

von
11. Juli 2014, 06:00 Uhr

Ab sofort können Rostocks Autofahrer in Echtzeit die Verkehrslage auf den wichtigsten Hauptstraßen der Hansestadt und ihrer Umgebung abrufen. Dazu müssen sie lediglich im Internet einen Stadtplan aufrufen, auf dem der aktuelle Verkehrsfluss auf den einzelnen Abschnitten in drei Stufen angezeigt wird: rot für Stau, gelb für zähflüssig und grün für fließend. Wie das System funktioniert und wie viele Pendler davon profitieren könnten, lesen Sie in der Freitag-Ausgabe Ihrer NNN.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen