Rostock : Stadt saniert ihre Sportstätten

Hinter den Kulissen kümmert sich Jürgen Thermann um das Kühlsystem der Eishalle. Nach der Sanierung soll die Dämmung auch den Sommerbetrieb ermöglichen.
Hinter den Kulissen kümmert sich Jürgen Thermann um das Kühlsystem der Eishalle. Nach der Sanierung soll die Dämmung auch den Sommerbetrieb ermöglichen.

Entwicklungsplan sieht Investitionen in Höhe von mehr als 62 Millionen Euro vor

von
22. Mai 2015, 06:00 Uhr

Mehr als 62 Millionen Euro sollen bis 2018 in die Modernisierung von Rostocks Sportstätten fließen. So sieht es der aktualisierte Entwicklungsplan vor, den die Verwaltung erarbeitet hat. Eine der Maßnahmen mit höchster Priorität ist die Eishalle. Sie soll mithilfe einer energetischen Sanierung für den Sommerbetrieb fit gemacht werden. Lesen Sie mehr zu diesem Thema in den heutigen NNN.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen