zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

23. August 2017 | 14:09 Uhr

Rostock : Stadt repariert ihre Straßen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

24 Mitarbeiter der zuständigen Meisterei und Fremdfirmen flicken, kitten und entwässern die Strecken

Straßenreparaturen haben Saison. Wo Frost, Witterung und Belastung Löcher in die Straße gerissen haben, setzen die Baufirmen und auch das städtische Straßenmeisterteam an.

Die Stadt, genauer das zuständige Tief- und Hafenbauamt, trennt zwischen Investitionsmaßnahmen, Maßnahmen zu Instandhaltung und Reparatur, für die Fremdfirmen beauftragt werden, und Splitt- und Emulsions-Flick-Verfahren – „das machen wir selbst“, sagt Tief- und Hafenbauamtsleiter Heiko Tiburtius. 24 Mitarbeiter hat die Straßenmeisterei des Tief- und Hafenbauamtes. Ihr Aufgabenbereich erstreckt sich ganzjährig über das Reinigen von Straßenabläufen. Von April bis Oktober kommen Emulsions-Flick-Verfahren, punktuelle Reparaturen oder auch Rollsplitt auf Straßen, Geh-, Radwegen, Treppenanlagen oder auf Plätzen dazu. „Dieses Jahr haben wir inzwischen begonnen und arbeiten uns über das Haupt- ins Nebennetz“, sagt Tiburtius. In die kompletten Instandhaltungsarbeiten fließen in diesem Jahr 1,99 Millionen Euro, 2015 waren es 1,9 Millionen Euro. Und auch noch anderweitig hält das Amt die Straßen sauber. Für Ungezieferbekämpfung werden jährlich 10 000 bis 20 000 Euro ausgegeben – dann, wenn sich Ratten unter Gehwege und Straßen einnisten, sie unterhöhlen. Viele Hinweise würden im Amt direkt eingehen, sagt Heiko Tiburtius. Schwerpunktbereiche: Altstadt und Steintor-Vorstadt um den Bahnhof.

Hier wird die nächsten Monate gebaut

  • Hamburger Straße, zwischen Schweriner und Tschaikowskistraße: Gehweg wird komplett erneuert (demnächst).
  • Hinrichsdorfer Straße, L22, Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Am Liepengraben und Nordex
  • Lohmühlenweg, Holzhalbinsel, Freiligrathstraße, Mühlenstraße (Evershagen): Entwässerungsarbeiten
  • Asternweg und anschließendes Stück Kuphalstraße bis Joseph-Haydn-Straße: Fahrbahn- und Gehwegerneuerung
  • Bruno-Tautstraße von Philipp-Brandin-Straße bis Hausnummer 9/10: Gehwegreparatur (Großplatten sind kaputt, Abstimmung mit Wohnungsunternehmen läuft, weil Hauszugänge betroffen sein werden.)
  • Patriotischer Weg, Kuphalstraße: streckenweise Gehwegreparatur
  • Borenweg: Entwässerungsarbeiten und Gehwegreparatur
  • Karlstraße: Reparaturarbeiten (Pflaster löst sich ab.)
  • Kuphalstraße: Gehwegreparatur
  • Schwaaner Landstraße: Fahrbahn und Gehweg reparieren
  • Radweg Hinrichshagen nach Markgrafenheide: Wurzelschutz
zur Startseite

von
erstellt am 09.Mai.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen