zur Navigation springen

Spürnase Lori enttarnt Drogenkurier am Hauptbahnhof

vom

Rostock | Zollhund Lori hat den richtigen Riecher bewiesen und am Rostocker Hauptbahnhof einen Drogenkurier gestellt. Das teilte das Hauptzollamt Stralsund gestern mit. Beamte einer mobilen Zoll-Kontrolleinheit des Amtes waren gemeinsam mit dem Spürhund am Rostocker Bahnhof bei einer Routinekontrolle unterwegs. Das Gepäck eines Reisenden aus Hamburg weckte plötzlich Loris besonderes Interesse.

Die Beamten unterzogen die Reisetasche des Hamburgers, die Loris empfindliche Nase gereizt hatte, einer eingehenden Prüfung. Sie fanden eine große Bandbreite an Drogen und Medikamenten: neben 140 Gramm Kokain/Amphetamin hatte er 50 Gramm Cannabis, 75 Gramm Psilocybin-Pilze und diverse gefälschte Arzneimittel wie Viagra und Cialis bei sich.

Der 22-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. In einer ersten Befragung gab der junge Mann an, lediglich als Drogenkurier tätig gewesen zu sein und für seine Leistung 100 Euro erhalten zu haben. Ansonsten machte er keine weiteren Angaben zum Ablauf oder Auftraggeber. Der Vorfall ereignete sich bereits in der Nacht zum 1. Dezember.

Der Schwarzmarktwert der beschlagnahmten Drogen und Arzneimittel wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die weiteren Ermittlungen übernahm das Zollfahndungsamt Hamburg mit Sitz in Rostock.

zur Startseite

von
erstellt am 05.Dez.2011 | 07:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen