zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

18. November 2017 | 17:11 Uhr

Frauenlauf : Sportlerinnen packt der Ehrgeiz

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Der 12. Rostocker Frauenlauf bringt mehr als 340 Teilnehmerinnen zusammen – ein deutlicher Sprung im Vergleich zum letzten Jahr

Mehr als 340 Frauen hat gestern der sportliche Ehrgeiz gepackt und sie dazu bewogen beim 12. Rostocker Frauenlauf mitzumachen.

Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen haben sich gestandene Läuferinnen, aber auch reichlich Freizeitjoggerinnen am Rostocker Stadthafen eingefunden. Sie konnten zwischen einem 2,5-, einem 5- und einem 10-Kilometer-Lauf wählen. Für Nordic-Walkerinnen wurde ein 5-Kilometer-Lauf angeboten.

Auf dem Platz vor dem Lokal Besitos und rings herum sammelten sich die Sportler zusammen und bereiteten sich schon ab neun Uhr vor. „Es freut mich sehr, dass so viele Läufer mitmachen. Wir haben einen riesen Sprung im Vergleich zum letzten Jahr gemacht“, sagte Roman Klawun, Geschäftsleiter von Proevent und Veranstalter des Frauenlaufs.

Begonnen wurde pünktlich um 10 Uhr mit dem 2,5-Kilometer-Lauf. Start war auf dem Radweg, Höhe Besitos. Dann ging es bis zum Parkplatz am Mau-Club und mit einer Wendung weiter, über die Haedge-Halbinsel bis hin zum Aida-Gebäude und wieder zurück.

Vor allem die jungen Läuferinnen konnten hier unter Beweis stellen, was sie drauf haben. So lief nach 10, 15 Minuten Steffie Krüger ins Ziel, die damit ihre Bestzeit vom letzten Jahr noch übertreffen konnte. Anschließend konnten sich schon die Frauen für den 5-Kilometer-Lauf bereitmachen. Mit dabei waren auch Angela und Sindy Laurat. Sonst bewältigt das Mutter-Tochter-Gespann Halbmarathon-Läufe und konnte so dem Lauf entspannt entgegen sehen. „Wir haben beide ein Weilchen pausiert und wollten heut endlich mal wieder durchstarten“, sagte Angela Laurat. Annett Kluge war ebenfalls mit ihren Töchtern Lara und Jette dabei. „Ich laufe heut zehn Kilometer und meine Kinder 2,5. Ein wenig sportlicher Ehrgeiz schadet nicht. Zudem finde ich die Veranstaltung super. Sie ist toll organisiert“, sagte die Läuferin aus Blankenhagen. Nach den Läufen folgten die Siegerehrungen und die Freude auf nächstes Jahr.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen