zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

19. August 2017 | 00:04 Uhr

Warnemünde : Spendenkassette aus Kirche gestohlen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Dieb nutzt am Sonntag die Tatsache aus, dass der Südeingang der Kirche offen ist. Küsterin meldet den Diebstahl bei der Polizei.

Gewissenlose Langfinger haben am Sonntag den knapp einen Meter hohen Ständer mit der Spendenbox vom Teelichtgeld aus der Evangelischen Kirche am Kirchenplatz gestohlen. Die Kasse stand direkt neben dem Kerzenschiff, das Holzbildhauer Harald Wroost 2001 für die Warnemünder Kirche hergestellt hat. An diesem Platz im Gotteshaus gedenken viele den Menschen, die sie auf verschiedene Weise verloren haben. Für diese zünden sie gern eine Kerze an und spenden dafür Geld für die Gemeinde. „Wir schätzen, dass da 70 Euro in der Kasse drin waren“, sagt Küsterin Silvia Schulz. Sie und der momentan im Urlaub weilende Pastor Harry Moritz waren froh, dass die Kasse am Sonnabend gerade geleert worden war. Es ist auch gar nicht mal der finanzielle Schaden, der hier so schwer wiegt. Es ist einfach eine Grenzüberschreitung. Die Tatzeit lässt sich inzwischen genauer eingrenzen. „Um 11.45 Uhr hat eine Aufsichtskraft den Ständer noch gesehen“, sagt sie. Der Diebstahl wird zwischen 14 und 16 Uhr vermutet.

Wegen der großen Hitze wurde am Sonntag der Südeingang geöffnet. Und während die Aufsichtskräfte wahrscheinlich abgelenkt waren, muss jemand den Ständer mit Kasse abmontiert haben. Deshalb macht auch niemand den Aufsichtskräften vom Sonntag Vorwürfe.

Eine Besucherin, die gestern für Angehörige eine Kerze angezündet hat und auch dafür spenden wollte, war fassungslos, als sie von dem Vorfall erfuhr. „Wie kann man so etwas nur tun?“, fragt die Frau. „Wie gewissenlos sind die Menschen geworden?“, sagt sie. Viele der Kirchenbesucher waren schockiert von dem dreisten Diebstahl.

Küsterin Schulz hat den Raub der Versicherung und der Polizei gemeldet. Der Vorfall hat auch Konsequenzen: „Das Südportal ist wieder geschlossen“, sagt die Küsterin. Außerdem wird dort, wo die Spendenbox stand, ein Schild aufgestellt, dass es die Kerzen bei der Aufsichtskraft gibt. Dort kann man dann auch spenden.

Im Zusammenhang mit der Tat bleibt die Frage: Hat jemand gesehen, dass aus dem Südportal eine Person mit dem sperrigen Ständer und der Geldkassette rausgekommen ist? Und kann jemand die Person beschreiben? Dann wäre es gut, wenn man sich bei der Aufsicht in der Kirche meldet.

zur Startseite

von
erstellt am 26.Jul.2016 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen