Tradition : Spaß beim ältesten Volksfest

Sorgten für gute Unterhaltung: DJ Fred Matuchniak, die Sängerinnen Marketa (l.) und Eva, die bei der Pegasus House Band mit gesungen haben.
Sorgten für gute Unterhaltung: DJ Fred Matuchniak, die Sängerinnen Marketa (l.) und Eva, die bei der Pegasus House Band mit gesungen haben.

Fischerfest am Schwanenteich erlebte bereits seine 55. Auflage.

svz.de von
18. Juni 2018, 05:00 Uhr

Es ist das älteste Volksfest der Hansestadt Rostock: Das Fischerfest am Schwanenteich. Am Wochenende feierte es seine bereits 55. Auflage – und das, obwohl es immer schwieriger wird, solche Feste zu finanzieren. Dabei unterstützen die Schausteller und Standbetreiber die Großmarkt Rostock GmbH. Das Programm hat Uli Wresch von der Event Company Nord zusammengestellt.

Durch die Tage führte DJ und Moderator Fred Matuchniak, er erfüllte viele Musikwünsche der Besucher in den Runden – unter anderem „Hallo Erde, hier ist Alpha“ von der Küstenrockband Berluc. Dietmar Ränkers Sohn Jens Ränker, sorgte für gutes Licht und den passenden Sound.

Außerdem spielte unter anderem die Frauenband Stella Rockt am Freitag und am Sonnabend die Pegasus House Band in anderer Besetzung.

Viele Zuschauer bevölkerten das malerische Areal mit ihren Familien und Freunden. Auch das Rostocker Freizeitzentrum hat mit großem Engagement zum Gelingen des Festes beigetragen.

„Es wäre schön, wenn diese Tradition rund um den Schwanenteich auch in den kommenden Jahren erhalten bleibt“, sagte Besucherin Dorothea Beier. Sie war mit ihren Kindern gekommen, die sichtbar Spaß in den Fahrgeschäften der Schausteller hatten. Auch die Kunsthalle selbst macht sich gut als Kulisse von der Bühne aus. Und viele Gäste nutzten auch die Gelegenheit, sich von außen den gläsernen Anbau anzusehen, der der Kunsthalle mehr Raum als bisher bieten wird.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen