zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

18. Dezember 2017 | 08:10 Uhr

Flüchtlinge : Sozialkaufhaus: Kinderkleidung fehlt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Flüchtlingsstrom macht sich bemerkbar / Stadtmission braucht Nachschub

Mit Stramplern, Hosen und Jäckchen sieht es derzeit schlecht aus bei den Sozialkaufhäusern der Rostocker Stadtmission. Es gibt einen Engpass an Kinderkleidung. „Die Flüchtlingssituation macht sich bemerkbar“, sagt Rolf Gauck, der beim Verein für die beiden Einrichtungen in Lütten Klein und Dierkow zuständig ist.

Unter den zahlreichen Flüchtlingen, die dieses Jahr nach Rostock kamen, seien eben auch viele Familien mit Kindern. „Die Flüchtlinge kommen hier an – mit gar nichts“, sagt er. Anders als andere sozial Hilfebedürftige müssten sie sich komplett neu einrichten. Im zweiten Halbjahr wird mit weiteren, mehreren Hundert Flüchtlingen gerechnet und „Richtung Herbst wird es ungemütlich“, sagt Gauck. Warme Kleidung sei auch jetzt schon willkommen, um in den Sozialkaufhäusern wieder einen kleinen Vorrat anzulegen, sagt der junge Vater. Seine Frau Katharina hat zwei große Tüten mit Kleidung der beiden Söhne vom Strampler übers Schmusetuch bis zur Decke gepackt. Ihrem Beispiel folgen kann jeder.

Die Sozialkaufhäuser nehmen die Kleidung direkt vor Ort an. Die Mitarbeiter sehen sie später durch, dann wandern sie in die Regale und so zu denen, die sie wirklich gebrauchen können. „Bei uns kann jeder einkaufen, der einen Bedürftigkeitsnachweis hat“, sagt Gauck. Das können der Warnowpass, Sozialhilfe, ALG-, Renten-, Bafög-Bescheid oder ein Nachweis für Asylbewerber sein.

Im Angebot haben die Kaufhäuser Waren aller Art - Möbel, Elektro- und Haushaltsgeräte, Spielzeug oder auch Bücher. Für ein geringes Entgelt werden die verkauft. „Unser Credo ist, nichts zu verschenken“, so Gauck. Hintergrund sei die Wertschätzung der Waren, aber auch die Selbstwertschätzung, sich etwas kaufen zu können. Von den Einnahmen werden Mitarbeiter und Miete bezahlt.

Sozialkaufhaus Dierkow in der Dierkower Höhe 2

Öffnungszeiten: Mo, Mi, Do 8-16 Uhr, Di 8-17 Uhr, Fr 8-13 Uhr

Sozialkaufhaus Lütten Klein in der Ahlbecker Straße 7b

Öffnungszeiten: Mo 8-17 Uhr, Di, Mi, Do 8-16 Uhr, Fr 8-13 Uhr

Telefon für beide Häuser: 0381/440 23 03

E-Mail: sozialkaufhaus@rostocker-stadtmission.de


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen