zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

20. November 2017 | 13:10 Uhr

Sonnenfans stürmen das Seebad

vom

svz.de von
erstellt am 19.Aug.2012 | 07:29 Uhr

Warnemünde | Bei sonnigen 30 Grad Celsius haben die Badegäste bereits am Sonnabend die Ostseeküste gestürmt. Die gemütlichen Plätze im Sand waren schnell vergriffen - genauso wie die Parkplätze in Wassernähe. Davon ließen sich die Gäste aber nicht die Stimmung verderben. Am Strand verschafften sie sich die nötige Abkühlung in der 18 Grad kühlen Ostsee, an der Promenade hatten Eisdielen und Cocktailbars unterdessen mit der Beschaffung von Nachschub zu kämpfen, denn die Warteschlangen waren rekordverdächtig.

Es ging aber auch etwas entspannter, beispielsweise bei einer Shopping-Tour durch die klimatisierten Ladenlokale des Ostseebads. Diese Variante zog auch Mel Barker, unterwegs mit ihren Arbeitskolleginnen vom Kreuzliner Costa Fortuna, eindeutig vor. Auch die Bade nixen Mandy, Lisa, Franzi, Kathi und Johanna entgingen dem Gedrängel am Strand mit einer Tretbootanmietung. Sie flüchteten bereits morgens mit dem Zug vor der Großstadthitze Berlins und später auf die Ostsee.

Hendrik Idler und Stephan Friedrich freuten sich über den letzten Strandkorb an der Cocktailbar: "Heute hilft nur Kühlung von außen und von innen", sagte Idler und lud Freund Stephan spontan auf einen Cuba Libre ein. Auf der Promenade gaben heiße Rhythmen den Ton an. Moritz Haase hatte sich mit seinem Freundeskreis aus Berlin, Rostock und Leipzig zu einer Musikeinlage getroffen. "Zuerst wird traditionell gesungen und dann geschwommen", so der Rostocker. Als kleinen Bonus gabs noch ein paar Euros von spendierfreudigen Passanten oben drauf, die dem Chor ihren nicht nur finanziellen Respekt zollten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen