zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

18. Oktober 2017 | 20:43 Uhr

So schön kann Physiotherapie sein

vom

svz.de von
erstellt am 22.Okt.2012 | 08:00 Uhr

Südstadt | Ein strahlend blauer Swimmingpool, mit Mosaiksteinen gekachelte Sitzbänke, die Wände in schmeichelnden Sandtönen - was nach einem Wellness-Tempel klingt, dient der Medizin und der Therapie von Menschen mit ernst zu nehmenden Krankheiten. Die Südstadtklinik konnte gestern nach rund zehnmonatiger Bauzeit die neuen Räume der Physiotherapie einweihen. Und die können sich sehen lassen. Immerhin 550 000 Euro hat das Krankenhaus in die Modernisierung der Abteilung investiert. "Sowohl die Höhe der Investition als auch die lange Bauzeit hängen vor allem mit den strengen Auflagen des Brandschutzes zusammen", erklärt Birger Birkholz, stellvertretender Verwaltungsdirektor des Klinikums.

Das Ergebnis löste bei den Patienten und Interessenten, die gestern zur Einweihung gekommen waren, anerkennendes Staunen aus. Physiotherapeut und Aquafitnesstrainer Sergej Rudkowski führte zusammen mit den drei Praktikantinnen, die derzeit eine ihrer Ausbildungsstationen in der Südstadt absolvieren, die Vorzüge des neuen Bewegungsbeckens vor - des einzigen in Rostock. "Wir arbeiten hier beispielsweise mit Rheumapatienten, Patienten mit einem Bandscheibenvorfall oder Gelenkfunktionsstörungen wie Arthrose", erklärt Rudkowski. Aber auch zur Prävention sei die Bewegung im Wasser bestens geeignet. Der Kreislauf werde intensiv belastet, Kraft und Stabilität trainiert, erklärt der Therapeut. Etwa viermal so viel Kraft wie außerhalb des Wassers müssen die Teilnehmer bei der Aquafitness aufbringen. Zum Training stehen unter anderem auch Aqua-Bikes bereit - Fahrräder, auf denen unter Wasser in die Pedale getreten werden muss. Außerdem werden hier Kurse im Baby-Schwimmen und Schwangeren-Fitness angeboten. "Die werden sehr gut angenommen", bestätigt Petra Urban, Leiterin der Physiotherapie.

Neben dem Bewegungsbecken gibt es in der Physiotherapie nun auch einen freundlich gestalteten großen Turnsaal, in dem unter anderem Rückenschulen und Pilates-Kurse veranstaltet werden. Darüber hinaus können die insgesamt 23 Mitarbeiter der Physiotherapie, darunter drei Ergotherapeuten und drei Masseure und medizinische Bademeister, nun in modernisierten Behandlungsräumen mit ihren Patienten arbeiten.

"Vorher waren unsere Räume alt", sagt Urban. Die Umkleiden und Duschen seien dem großen Ansturm nicht mehr gerecht geworden. "Mit Modernisierung wollen wir auch nach außen zeigen, dass wir am Puls der Zeit arbeiten", sagt die Leiterin. Und nachdem sich gestern die ersten Besucher und Kollegen des Südstadtklinikums davon überzeugen konnten, sind nun die Patienten dran.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen