zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

18. Dezember 2017 | 08:03 Uhr

Wechsel : Sicher zahlen mit neuem Zehner

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Überarbeitete Banknote ist länger haltbar und soll Fälschungen verhindern. Heute wird sie von der Bundesbank in Umlauf gebracht.

svz.de von
erstellt am 23.Sep.2014 | 11:00 Uhr

Er ist fälschungssicherer, länger haltbar und verbraucherfreundlicher – der nagelneue Zehn-Euro-Schein wird heute in Rostock in Umlauf gebracht. „Die älteren Scheine sind aber weiterhin ohne Befristung gültig“, sagt Peter Griep, Präsident der Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbank in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein.

Auf den ersten Blick sieht der neue Zehner nur wenig anders als sein Nachfolger der zweiten Serie – der so genannten Europa-Serie – aus. Doch der zweite Blick offenbart: Ein Bildnis der sagenumwobenen phönizischen Prinzessin Europa, nach der die Serie benannt wurde, ist als Wasserzeichen in die linke Seite eingearbeitet. Neu ist auch die Wertziffer, die in Smaragdgrün aufleuchtet und sich beim Ankippen des Scheins blau verfärbt. „Das Hologramm auf der rechten Seite ist neuerdings in vier Inseln getrennt, vorher war es ein Streifen, und ist deshalb schwieriger zu kopieren“, sagt Stephan Garbe, Falschgeldberater von der Deutschen Bundesbank. Die Grundfarbe des Zehn-Euro-Scheins ist dieselbe, aber etwas kräftiger und mit einem speziellen Lack überzogen. Das Bild eines romanischen Bauwerks wurde für das neue Exemplar übernommen. „Am linken und rechten Rand befinden sich außerdem tastbare Merkmale, die hilfreich für Menschen mit Seheinschränkungen sind“, sagt Griep.

Nach der holprigen Einführung der Fünf-Euro-Note 2013 soll es dieses Mal reibungslos verlaufen. Zur Umstellung der Automaten wurde mehr Zeit gegeben. So solle verhindert werden, dass die neuen Scheine nicht angenommen werden, wie es beim neuen Fünfer kurzzeitig der Fall war.

Gerade in der Weihnachtszeit nutzen Fälscher auf den Märkten die Gelegenheit, ihre Blüten unter das Volk zu bringen. Mit dem neuen Zehner soll dies nicht mehr so schnell möglich sein. Damit Kassierer und Einzelhändler die neuen Scheine besser kennenlernen und von Blüten unterscheiden können, veranstaltet die Rostocker Filiale Falschgeldschulungen, so Filialleiter Peter Kolzarek. Im Intervall von 18 Monaten sollen auch der Zwanziger und dann der Fünfziger ausgetauscht werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen