Warnemünde : Shirts für Turmleuchter

Sie präsentieren stolz die frisch gedruckten T-Shirts für das Turmleuchten: Philipp Weber von Rostockfisch, seine Frau Susanne Weber, Martina Hildebrandt (Hanseatische Eventagentur), Klaus Möller vom Leuchtturm-Verein und Regisseur Torsten Sitte.
Sie präsentieren stolz die frisch gedruckten T-Shirts für das Turmleuchten: Philipp Weber von Rostockfisch, seine Frau Susanne Weber, Martina Hildebrandt (Hanseatische Eventagentur), Klaus Möller vom Leuchtturm-Verein und Regisseur Torsten Sitte.

Vorbereitungen für die Neujahrsshow 2016 laufen schon an

svz.de von
29. September 2015, 08:00 Uhr

Die Vorbereitungen für das nächste Warnemünder Turmleuchten sind in vollem Gange. Hinter den Kulissen organisieren Torsten Sitte und Martina Hildebrandt die nächste Auflage des Turmleuchtens am Neujahrstag. Die Inhaber der Hanseatischen Eventagentur sitzen gemeinsam mit den Leuchtturmmännern im Boot der Macher. Und auch die NNN unterstützen das beliebte Spektakel am Neujahrstag. Gestern wurde die erste Überraschung preisgegeben: Für dieses Jahr hat Philipp Weber von Rostockfisch mit Regisseur Torsten Sitte ein modernes T-Shirt entworfen. Weber ist bekannt durch den Rostock-Schriftzug in der Fischgräte. Neben dem Logo des Warnemünder Turmleuchten steht auf der Rückseite des T-Shirts das Wort Turmleuchter, das Datum 1.1.16 sowie Warnemünde. Und vorn ist mit dem Grätenfisch auch noch Rostock drauf. Und letztlich ist das doch auch gut – weil beides zusammen gehört.

Die Shirts gibt es sowohl für Frauen als auch für Männer in verschiedenen Größen. Die Verkaufspremiere ist am Sonnabend bei der Benefizveranstaltung der Leuchtturmmänner. „Die T-Shirts kosten 15 Euro. Ein Drittel der Summe fließt in den Topf zur Finanzierung des Neujahrsevents“, sagt Regisseur Sitte. Auch der Wunsch des Leuchtturm-Vereinsvorsitzenden Möller geht in Erfüllung: „Firmen können gegen einen Aufpreis ihre Logos mit auf den Ärmel drucken lassen“, sagt Sitte.

Erstmals wird es am Neujahrstag weitere Artikel geben. „Wir entwickeln ein anderes T-Shirt, das etwas teurer sein wird und eher einen künstlerischen Anspruch hat“, sagt der 29-jährige Unternehmer, der das Shirt in Zusammenarbeit mit der Grafikerin Juliane Egner entwickelt. Außerdem soll es noch weitere Artikel zum Turmleuchten geben. „Wie und wo der Verkauf organisiert wird, das werden wir rechtzeitig bekanntgeben“, sagt Regisseur Sitte. Für ihn zählen die T-Shirt-Träger übrigens zur Crew. „Gerade auf den Luftbildaufnahmen sieht man, dass die Zuschauer Teil der Inszenierung sind und die Veranstaltung so mitgestalten.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen