Service-Profis messen sich

<strong>Ingredenzien und Herkunft edler Leckereien</strong> - Fachverkäuferin Manuela Müsebeck (30) kennt sich aus. Schokoladerie-Inhaber Ullrich Deprie (55) legt großen Wert auf die Schulung seiner Mitarbeiter und maximale Erfolge im Service. <foto>georg scharnweber</foto>
Ingredenzien und Herkunft edler Leckereien - Fachverkäuferin Manuela Müsebeck (30) kennt sich aus. Schokoladerie-Inhaber Ullrich Deprie (55) legt großen Wert auf die Schulung seiner Mitarbeiter und maximale Erfolge im Service. georg scharnweber

svz.de von
22. Januar 2013, 09:23 Uhr

Rostock | Lokale Unternehmer stellen sich der Herausforderung. Sie nehmen an der deutschlandweiten Service-WM vom Marketing-Experten Norbert Beck teil. Nachdem die Veranstaltung seit fünf Jahren erfolgreich läuft, kommt sie jetzt erstmals auch nach Mecklenburg-Vorpommern und startet mit Unterstützung der NNN in der Hansestadt. Schirmherrin der Veranstaltung ist Barbara Becker von Lotto. Die Rostocker Firmen präsentieren sich und ihre Unternehmenspolitik öffentlich. Die Kunden können dann selbst vor Ort oder im Internet entscheiden, wo der Service stimmt, warum das so ist und was noch besser werden muss.

Chocolatier setzt sich hohe Ziele

Saturn, Lotto, die Bürobedarfs-GmbH Heinrich Hünicke, die Schokoladerie de Prie und viele andere Unternehmen haben sich schon für die Auftaktveranstaltung am kommenden Dienstag angemeldet. Dabei erfahren sie aus erster Hand vom Experten und Firmengeschäftsführer von Metatrain, Norbert Beck, worauf es wirklich ankommt. "Service ist sexy" heißt schon sein Auftaktvortrag. "Verkaufen Sie einer Frau niemals Schuhe - sondern hübsche Beine", für solche Sätze ist Beck bekannt. Mit seinen Strategien will er den lokalen Service weiter nach vorn bringen.

Bei den Chocolatiers wird Service groß geschrieben. "Man braucht ein unikates Produkt - besonders bei einem kleinen Unternehmen, so wie wir es sind", sagt Ullrich Deprie. Und so ein Produkt verkaufe sich nur über guten Service. Welche Höchstleistungen Deprie dabei anstreben will, weiß er genau: "Vielleicht greife ich damit ein bisschen hoch, aber ich möchte eigentlich keine Kunden, ich möchte Fans", Menschen, die die Arbeit schätzen, Schokolade lieben und auch kleine Fehler verzeihen. "Auch wenn Hansa mal schlecht gespielt hat, ist das Stadion voll", sagt De prie. Bei der Aktion "Service-Profi in Rostock" finden Unternehmer wie Deprie Unterstützer. "Der Schlüssel im Verkauf sind Emotionen", findet Beck. Nicht das Bewusstsein, sondern das Unterbewusstsein treffe die Kaufentscheidung. Wie die Emotionen dafür vermittelt werden, weiß der Experte genau. Und davon profitieren dann beide - Dienstleister und Kunde. Zwischen dem 18. Februar und dem 11. April sind dann die Kunden gefragt, können ihre Bewertung abgeben. Die Unternehmen, die sich durchsetzen, bekommen ein Service-Zertifikat und durch eine ausführliche Auswertung des Votings die Chance, sich weiter zu verbessern und ein Service-Profi zu werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen