Senator Scholze abgewählt

Georg Scholze (CDU): seit eineinhalb Jahren krankgeschrieben.
Georg Scholze (CDU): seit eineinhalb Jahren krankgeschrieben.

von
31. Mai 2013, 07:47 Uhr

Rostock | Finanzsenator Georg Scholze (CDU) ist als Vorsitzender des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge abgewählt worden. Der Grund: Scholze ist dauerhaft krankgeschrieben. Wegen der Erkrankung könne er nun auch seine Funktion als Chef des Kreisverbandes nicht mehr wahrnehmen, teilte die Kriegsgräberfürsorge gestern mit.

Krankgeschrieben wurde Scholze, kurz nach der so genannten Facebook-Affäre vor rund eineinhalb Jahren. Damals tauchte ein angeblich gefälschtes Profil des Politikers im sozialen Netzwerk auf, zahlreiche andere Politiker und Promis fielen darauf herein. Scholze kündigte damals eine Strafanzeige an. Die Hintergründe blieben bis heute unklar. Seine Amtszeit als Finanzsenator endet regulär Ende des Monats.

Die Mitglieder der Kriegsgräberfürsorge wählten indessen einen anderen Politiker zu ihrem neuen Vorsitzenden: Jochen Schulte, der seit 2002 für die SPD im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern sitzt, übernimmt das Amt. Mit Aufmerksamkeit verfolgten die Anwesenden auch den Ausführungen von Dirk Zellmern vom Amt für Stadtgrün zu den Kriegsgräberstätten in Rostock. Mathias Schramm, Lehrer an der Beruflichen Schule für Technik, berichtete von einem internationalen Workcamp, bei dem Rostocker Jugendliche gemeinsam mit Schülern aus Litauen, Rumänien und Weißrussland Kriegsgräberstätten pflegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen