zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

19. Oktober 2017 | 04:03 Uhr

Saison-Start : Segelflieger starten durch

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Frei sein wie ein Vogel – das ist für die Mitglieder des Fliegerclubs Rostock das Größte. Bald heben sie wieder ab.

svz.de von
erstellt am 11.Apr.2014 | 11:00 Uhr

Fingerfertigkeit ist derzeit auf dem Flugplatz Purkshof gefragt: Denn damit die Mitglieder des Fliegerclubs Rostock (FCR) wieder abheben dürfen, müssen zum Saisonstart erst einmal die Segelflieger startklar gemacht werden. „Im Winter wurden die obligatorischen technischen Überprüfungen und Reparaturen an dem Flugzeugpark vorgenommen“, sagt Jan Hendrik Hammer. Jetzt geht es darum, die demontierten und eingelagerten Flugzeuge wieder zusammenzusetzen und flugfähig zu machen.

Und dafür braucht es viele helfende Hände, weil die jeweiligen Flugzeug-Teile recht sperrig, schwer und dabei aber doch sehr empfindlich sind. „Außerdem ist es manchmal auch ein ganz schönes Gefummel“, so Hammer. Zum Beispiel, wenn die großen Tragflächen an den aufgebockten Rümpfen der Flugzeuge befestigt werden müssen, sodass es manchmal vorkommt, dass die Helfer die schweren Flächen eine ganze Weile waagerecht halten müssen, ehe alles wieder fest sitzt. Außerdem dürften die empfindlichen Bauteile nicht durch Unachtsamkeit beschädigt werden, da bereits kleine Mängel erhebliche Auswirkungen auf die Lufttüchtigkeit des Flugzeugs haben. „In diesem Jahr waren es vor allem die Mitglieder der Jugendgruppe, die die Maschinen unter Anleitung erfahrener Flieger komplettierten“, sagt Hammer. Nach der vollständigen Montage werden die Maschinen ein weiteres Mal gründlichst kontrolliert und bei einem so genannten Werkstattflug ihre Funktion überprüft, bevor die Piloten damit den Rest des Jahres von Purkshof aus abheben dürfen. Wer selbst einmal im Cockpit sitzen möchte, hat dazu am Donnerstag, 1. Mai, Gelegenheit. An diesem Tag lädt der Fliegerclub Rostock Neugierige auf das Gelände nahe Mönchhagen, um den Flugbetrieb einmal live zu erleben und mit abzuheben. Auf dem Programm stehen neben drei Segelflugstarts in Begleitung eines Fluglehrers auch eine kurze theoretische Einführung in die Grundlagen des Fliegens.

 

Internet: www.fcrostock.de

 

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen