Seestraßen-Umbau startet 2014 - Anwohner reden mit

Blick auf die Seestraße: Hier sind die Bürgersteige zu schmal, ist das Parken oft zu ungeordnet. Es soll sich einiges ändern. Foto: mapp
1 von 1
Blick auf die Seestraße: Hier sind die Bürgersteige zu schmal, ist das Parken oft zu ungeordnet. Es soll sich einiges ändern. Foto: mapp

svz.de von
27. August 2012, 09:21 Uhr

Warnemünde | Etwa 50 Grundstückseigentümer, Mieter, Gewerbetreibende und Anwohner aus der See- und der Straße Am Leuchtturm haben gestern die Planungsrunde zur Sanierung ihrer Straße besucht. Gut zwei Jahre vor Start der Arbeiten setzten sich Vertreter der Stadt und das Büro Schmidt und Ehlers mit allen Betroffenen zusammen, um gemeinsam erste Varianten zu entwickeln. "Wir gehen dieses Mal bewusst ohne Planung in die Runde", sagt Stadtplanerin Anja Epper. 170 Leute waren eingeladen. Schmidt erläuterte zunächst anhand historischer und aktueller Fotos die Entwicklung der Straße. In Arbeitsgruppen wurden dann positive und negative Dinge sowie Wünsche und Vorschläge zusammengetragen. Eine nächste Planungsrunde ist für den Oktober vorgesehen. Zu den Problemen in der Seestraße gehört, dass die Bürgersteige derzeit zu schmal sind und zu ungeordnet geparkt wird.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen