zur Navigation springen

Massenunfall in Rostock : Sechs Autos krachen ineinander - vier Verletzte

vom

Mitten im Berufsverkehr in Rostock fährt ein Fahrer einem anderen Auto auf und löst damit eine Kettenreaktion an weiteren Unfällen aus.

svz.de von
erstellt am 11.Dez.2015 | 09:32 Uhr

Ein Massenunfall hat am Freitagmorgen zu erheblichen Behinderungen im Rostocker Berufsverkehr geführt.

Am Morgen gegen 7.30 Uhr stießen auf der Stadtautobahn, Höhe Evershagen, gleich sechs Fahrzeuge in zwei Unfällen zusammen. Nach Aussagen der Polizei fuhr zunächst ein Wagen einem anderen ins Heck. Der dahinter fahrende Pkw erkannte dies und bremste stark ab. Aufgrunddessen fuhren dem Abbremsenden drei weitere Autos auf. Ein Lastwagen wollte noch an der Unfallstelle vorbeifahren, fuhr sich dabei jedoch im schlammigen Boden auf dem Randstreifen fest.



Vier Autoinsassen wurden bei dem Massenunfall verletzt und kamen in ein Krankenhaus. Zwei der vier beteiligten Wagen sind nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden. Die Stadtautobahn wurde ab Evershagen in Richtung Warnemünde voll gesperrt, der morgendliche Berufsverkehr über Schmarl umgeleitet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen