Rostock : Schwerlaster verunglückt: A19-Abfahrt Rostock-Ost gesperrt

schwerlasterunfall_rostock_1.jpg
1 von 5

Dadurch staut sich aktuell der Verkehr, weil auch die A19-Abfahrt Rostock-Nord überlastet ist.

von
02. November 2018, 10:34 Uhr

Gegen 2 Uhr am frühen Morgen befuhr ein Schwerlasttransporter, beladen mit Bauteilen für Windkraftanlagen, die Autobahn 19. Beim Durchfahren der Abfahrt Rostock-Ost zur B 105 nach Ribnitz-Damgarten kam das 50 Tonnen schwere Gefährt nach rechts in den Grünstreifen und versackte mit den Rädern in der Bankette. Alle Versuche, den Transport zu bewegen, scheiterten. Die begleitende Polizei veranlasste eine Sperrung der Autobahnabfahrt, zumal auch noch weitere Fahrzeuge des Transports hinter dem Unfallfahrzeug warten mussten und die Fahrbahn verstopften.

Am Morgen gegen 8.30 Uhr kam dann eine spezielle Kran-Bergungstechnik zum Einsatz. Wie es hieß, könne der Transport nicht einfach herausgezogen werden, da sonst die Hydraulik des Fahrzeugs beschädigt werden könnte. Die Verantwortlichen entschieden sich daher, per Kran den Schwerlaster anzuheben, dann zu ziehen und ihn so wieder in die Fahrbahn einzusetzen. Der Vorgang wird sich noch wenige Stunden hinziehen. Bis dahin müssen Autofahrer eine Umleitung in Kauf nehmen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen