zur Navigation springen

Lalendorf : Schwefelsäure bei Spedition ausgetreten - zwei Verletzte

vom

Missglückte Ladearbeiten: Große Mengen ätzender Flüssigkeit in Gewerbegebiet in Lalendorf ausgelaufen

svz.de von
erstellt am 21.Mär.2017 | 07:39 Uhr

In einem Gewerbegebiet in Lalendorf (Landkreis Rostock) ist am frühen Dienstagmorgen eine größere Menge Schwefelsäure ausgetreten. Der Unfall geschah bei Ladearbeiten und verletzte zwei Mitarbeiter einer Spedition. Es handle sich bei den Verletzungen um Atemwegsreizungen, sagte ein Polizeisprecher. Die Mitarbeiter wurden in eine Klinik gebracht. Die Ursache für das Austreten der Säure war zunächst unbekannt. Die Polizei hat Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen.

Das Gewerbegebiet war nach dem Vorfall weiträumig abgesperrt worden. Helfer eines Gefahrgutzuges beseitigten die ätzende Schwefelsäure. Gegen 9 Uhr sei die Sperrung wieder aufgehoben worden, sagte die Sprecherin.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen