zur Navigation springen

Schwerer Unfall B105 Rostock : Schutzengel half: Fahrer rettet sich aus Feuer-Auto

vom

Am frühen Morgen krachte ein Mann mit seinem Opel bei Rövershagen gegen eine Ampel, kann sich noch retten. Dann fängt der Wagen Feuer. Der Fahrer wurde schwer verletzt.

svz.de von
erstellt am 31.Jan.2015 | 11:23 Uhr

Ein schwerer Unfall hat sich am frühen Sonnabendmorgen auf der B 105 zwischen Rövershagen und Mönchhagen ereignet. Dabei wurde ein Autofahrer schwer verletzt, hatte aber großes Glück, dass er den Unfall überhaupt überlebt hat.


Er rettete sich nach Polizeiangaben nach einem Zusammenstoß mit einer Ampel verletzt aus seinem stark deformierten Wagen, der danach in Flammen aufging. Zu dem Unglück kam es am frühen Sonnabendmorgen gegen 6.15 Uhr.

Nach ersten Angaben war der Mann mit seinem Opel von Rövershagen in Richtung Mönchhagen unterwegs, als er auf Höhe der Ortschaft Purkhof plötzlich die Kontrolle über seinen Wagen verlor und nach links von der Straße abkam. Er raste frontal gegen einen Ampelmast. Eine Autofahrerin, die auf den Unfall zukam, setzte sofort den Notruf ab.

Als die ersten Rettungskräfte an der Unfallstelle eintrafen, hatte sich der Fahrer bereits aus seinem Auto geschleppt und saß am Straßenrand. Kurz darauf geriet der Wagen in Brand. Die Flammen wurden von der Feuerwehr mit Hilfe von Schaum erstickt. Der Mann kam laut Polizei mit schweren Verletzungen in den Schockraum der Uniklinik nach Rostock. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rövershagen und Mönchhagen kamen zum Einsatz, um unter anderem die geneigte Ampel mit einem Trennschleifer zu beseitigen.

An der Unfallstelle kam es Verkehrsbehinderungen. Die Ursache des Unglücks steht derzeit noch nicht fest, dazu wurden entsprechende Ermittlungen der Polizei aufgenommen.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen