zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

25. November 2017 | 09:11 Uhr

Straßenbauarbeiten : Schutower Kreuz wird saniert

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Verkehrseinschränkungen von September bis Oktober. Straßenbauamt will Unternehmer in Planung miteinbeziehen.

von
erstellt am 20.Apr.2016 | 08:00 Uhr

Die B 105 von Sievershagen bis Richtung Ikea am Schutower Kreuz bekommt eine neue Asphaltdecke. Dafür müssen Autofahrer im Spätsommer mit stockendem Verkehr rechnen. „Uns ist klar, dass das ein ganz brisanter Punkt ist“, sagt Ralf Sendrowski, Leiter des zuständigen Straßenbauamtes Stralsund. „Das ist wahrscheinlich auch der Grund, dass das noch nicht richtig angefasst wurde“, sagt er. Der Zustand der Bundesstraße sei entsprechend schlecht.

Die Straßen- und Verkehrsverwaltung im Land wurde kürzlich maßgeblich umstrukturiert, Zuständigkeiten haben gewechselt und damit werden auch Bauvorhaben neu bewertet. Zum Schutower Kreuz hat sich das Straßenbauamt Stralsund schon mit der Hansestadt Rostock beraten. „Die Bitte der Stadt war, die Hanse Sail abzuwarten“, so Manfred Borowy vom Amt. Vom 19. September bis Mitte Oktober soll nun gebaut werden. „Der Verkehr wird auf je eine Seite gelegt mit je einer Spur“, sagt Borowy, „das Nadelöhr ist hier das Schutower Kreuz selbst“.

Für umliegende Unternehmen tauchen mit der Baumaßnahme auch Schwierigkeiten auf. „Man kommt aber immer von Rostock Richtung Bad Doberan und umgekehrt?“, interessierte Jens Fischer, Centermanager vom Ostseepark Sievershagen bei einer Vorstellung des Vorhabens in der Industrie- und Handelskammer zu Rostock (IHK). Ein „immer“ kann das Amt nicht versichern. Es werde auch Vollsperrungen geben müssen. „Das Ziel: das mit kurzen Einsätzen schnell zubeenden“, so Borowy. Dafür werde auch am Wochenende und nachts gearbeitet werden. Bis Herbst will das Amt prüfen, was an Verkehrseinschränkungen nötig und möglich zu verhindern ist. Eine Detailplanung steht noch aus. Die IHK unterstützt die Unternehmer. Straßenbau sei immer Freud und Leid – notwendiger Ausbau und komplizierter Verkehrseingriff. Die Bitte von IHK-Chef Jens Rademacher: Neben der Baufirma auch die Unternehmen zu beteiligen – den Ostseepark wie Ikea oder das Bauhaus. „Vielleicht haben sie auch noch gute Ideen.“ Ein Vorschlag, dem die Amtsvertreter nachkommen wollen.

Baustellen um Rostock – das passiert 2016

• L 132 Ortseingang Rostock bis A 20: Deckenerneuerung vom 15. August bis 9. September, es wird halbseitig gebaut, Verkehr wird Richtung Süden aus der Stadt geführt, rein über eine größere Umleitung der B 103, gleichzeitig Ampel für Papendorf.

• B 104 Gutow bis Knotenpunkt Lindenstraße in Güstrow: Deckenerneuerung von Ende Juli bis Anfang Dezember, teilweise Vollsperrung

• B 105 Ortsausgang Kröpelin bis Bad Doberan, Deckenerneuerung von Juni bis Mitte Juli in mehreren Abschnitten – Reddelich wird ausgelassen.

• B 105 Rövershagen bis Gelbensande, Arbeiten am Radweg (3. Bauabschnitt des Ausbaus Bentwisch bis Altheide), Herbst bis Frühjahr – witterungsbedingt

• L 10 Brücke über Tessenitz bei Satow wird neu gebaut

• L 11 Trechow bis Jürgenshagen, Deckenerneuerung vom 1. August bis September, teilweise Vollsperrung

• L 11Rühnestraße in Bützow, Brücke wird erneuert, November bis Frühjahr 2018

• L 11 Elmenhorst bis Warnemünde, Deckenerneuerung, Ende Mai bis Ende Juli, teilweise Vollsperrung

• L 12 Westhofer Kreuz bis Bastorf, Deckenerneuerung, teilweise Vollsperrung

• L14 Bützow bis Ortsdurchfahrt Groß Schwiesow, Deckenerneuerung, Oktober bis November

• L14 in Glasewitz, Deckenerneuerung, August bis September

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen