zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

20. November 2017 | 06:48 Uhr

FC Hansa : Schünemann wechselt von Hannover 96 II

vom

Der FC Hansa hat sich mit einem weiteren Neuzugang für die kommende Saison verstärkt. Der Drittligist verpflichtet mit Sascha Schünemann (Hannover 96 II) einen zentralen Mittelfeldspieler.

svz.de von
erstellt am 12.Jun.2013 | 07:13 Uhr

Rostock | Der FC Hansa hat sich mit zwei weiteren Neuzugängen für die kommende Saison verstärkt. Wie NNN bereits gestern berichteten, wechselt Linksverteidiger Shervin Radjabali-Fardi von Hertha BSC zu den Rostockern. Zudem verpflichtete der Drittligist mit Sascha Schünemann (Hannover 96 II) einen zentralen Mittelfeldspieler.

Der Deutsch-Iraner Radjabali-Fardi wechselt ablösefrei an die Ostseeküste und unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015. "Ich habe mir immer ein vernünftiges Umfeld gewünscht, um meine Stärken entsprechend einsetzen zu können. Hansa Rostock ist ambitioniert und verfolgt sportliche Ziele, mit denen ich mich absolut identifizieren kann", so der gebürtige Berliner.

Deutsch-Iraner durchlief alle DFB-Juniorenteams

Der 1,78 Meter große linke Außenverteidiger durchlief die Nachwuchsmannschaften von Hertha BSC Berlin, wurde als Kapitän der B-Junioren Deutscher Meister und konnte bereits mit 17 Jahren internationale Fußballluft bei den Profis schnuppern. Zudem war er von der U 15 an bis zur U 21 Teil der deutschen Junioren-Nationalteams und wurde zweimal vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) mit der bronzenen Fritz-Walter-Medaille ausgezeichnet.

Nach dem Wechsel auf Leihbasis zum damaligen Zweitligisten Alemannia Aachen entwickelte sich der Deutsch-Iraner dort zum Stammspieler. Während dieser Zeit kam Radjabali-Fardi auf 38 Einsätze, erzielte zwei Tore. Allerdings konnte er im Saisonfinale 2011/12 nicht mitwirken, da ihn ein Kreuzbandriss außer Gefecht setzte.

"Shervin ist sehr schnell, kampfstark und technisch beschlagen. Ich bin froh, dass wir einen solchen Spieler, der schon einige Erfahrung vorweisen kann, von unserem eingeschlagenen Weg überzeugen konnten. Er wird uns mit seiner Qualität noch viel Freude bereiten", sagte Hansas Neu-Trainer Andreas Bergmann.

Ein eher unbeschriebenes Blatt ist dagegen Sascha Schünemann. Der 21-Jährige entstammt ebenfalls der Jugendschmiede von Hertha BSC und war zuletzt für das Regionalliga-Team von Hannover 96 aktiv, trainierte zudem bei den Profis des Bundesligisten mit. "Ich habe Sascha in meiner Zeit bei Hannover 96 von Berlin nach Niedersachsen geholt und kenne ihn deshalb gut. Er ist ein kreativer Fußballer, der immer eine Spielidee hat, über ein hervorragendes Passspiel in die Tiefe verfügt und sehr gute Standards schlägt", umriss Bergmann die Stärken des offensiven Mittelfeldakteurs.

Schünemann unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag bei den Hanseaten und wechselt ablösefrei an die Ostsee. "In Hannover bekam ich die Möglichkeit, erste Profi-Luft zu schnuppern. Jetzt möchte ich unter Beweis stellen, dass ich bereit für den nächsten Schritt bin. Hansa Rostock ist noch immer ein klangvoller Name, den ich mit Tradi tion, vielen lautstarken Fans und einem professionellen Umfeld verbinde", freut sich Schünemann auf die neue Herausforderung.

Der FC Hansa hat im Rahmen der Saisonvorbereitung weitere Testspiele terminiert. Neben der Partie am Sonntag beim FC Eintracht Schwerin (15 Uhr Stadion Lambrechtsgrund) tritt der Drittligist am 19. Juni (18.30 Uhr) beim Verbandsliga-Absteiger TSV Bützow an. Zudem empfangen die Rostocker am

6. Juli (15 Uhr in Malchow) den dänischen Zweitligisten FC Vestsjælland. Weitere Testspielgegner werden noch bekanntgegeben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen