Warnemünde : Schmuckstück am Wahrzeichen

Das ist eines der neuen Standardzimmer des Hotels Am Leuchtturm. Von hier gibt es einen schönen Blick.
1 von 4
Das ist eines der neuen Standardzimmer des Hotels Am Leuchtturm. Von hier gibt es einen schönen Blick.

Hotel Am Leuchtturm hat nach der Totalsanierung und Investition von weiteren sechs Millionen Euro ein stilvolles Ambiente bekommen. #wirkoennenrichtig

svz.de von
22. September 2017, 21:00 Uhr

Das älteste Hotel des Ostseebades präsentiert sich nach einer Totalsanierung mit frischem Antlitz. Sechs Millionen hat Investor Friedemann Kunz in die aufwendige Maßnahme gesteckt. 50 Fachfirmen waren beteiligt, darunter Ocean Architects aus Waren Müritz, das Planungsbüro Michael Möller und die Ostseelandbau GmbH Ribnitz Damgarten als Generalunternehmer.

Seit gestern ist das Hotel am Leuchtturm offiziell eingeweiht. „Das ist ein großer Tag für uns“, so Großunternehmer Kunz, der mehrere Hotels, die Hausbaufirma Scanhaus Marlow und eine Brauerei betreibt. Eigentlich sollte es nur einen Anbau mit einem erweiterten Lobbybereich und einem Fahrstuhl geben. „Dann haben aber die vielen Mängel reagiert“, sagt Kunz. Er betont, dass er keine Immobilien erwerbe, um damit zu spekulieren, sondern um sie für die nächsten Generationen zu bewahren.

Herausgekommen ist ein Kleinod der Hotellerie. Hoteldirektor Martin Friedrich setzt auf vier Sterne. „Vier Sterne Plus wäre ein Traum“, sagt er. Die Zimmer sind stilvoll eingerichtet. In der neuen Lobby sind fünf Bronzeskulpturen von Jo Jastram ausgestellt, die der Investor vom Rostocker Zoo gekauft hat. Ein großer Gewinn ist neben den Zimmern der Lobbybereich, wo eine kleine Bar, ein Gaskamin und eine Frühstückslounge integriert sind. Das Frühstück bereiten Juliane und Alexander Kadner und ihr Team vom Papa Double zu. Der Bereich ist so gestaltet, dass er multifunktional nutzbar ist.

Ein wahres I-Tüpfelchen sind die Panoramazimmer mit einem Blick auf den Warnemünder Leuchtturm, der das Wahrzeichen des Ostseebads ist und sich auch im Namen des Hotels wieder findet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen