Trends : Schlauchboot bis Segelyacht

Erholsame Stunden auf der Ostsee genießen Karin und Rolf Töpfer und schauen sich darum Motorboote an.
Erholsame Stunden auf der Ostsee genießen Karin und Rolf Töpfer und schauen sich darum Motorboote an.

In der Hanse Messe gibt es an diesem Wochenende alles rund um Wassergefährte und Angelsport

von
21. März 2015, 12:00 Uhr

Die Hanse Messe hat gestern die Blinker ausgeworfen, denn hier durften die Angler und Wassersportler in Angeboten stöbern oder sich über die neueste Bootstechnik informieren. Die „Boot und Angeln“ zeigt die aktuellen Bootsmodelle vom Schlauchboot bis zur Segelyacht. An diesem Wochenende sind 50 Aussteller dabei.

Auf 5000 Quadratmetern kommen auch die Angler nicht zu kurz und dürfen in den zahlreichen Angeboten stöbern. Hier ist alles vom Blinker bis zum Filetier-Messer erhältlich. Joachim Kinder und Erwin Elstermann stöbern bei den Angelruten. Leicht, die entsprechende Länge und günstig soll sie sein, befinden die Poppendorfer. Verkäuferin Petra Fahrenkrug hat im Zubehörverkauf einiges anzubieten. „Die Messe ist eine gute Gelegenheit für Angler, bei den Schnupperangeboten zu stöbern“, rät die Thüringerin.

Karin und Rolf Töpfer aus Markgrafenheide möchten auf dem Laufenden bleiben. Das Ehepaar hat bereits ein Motorboot und möchte mal schauen, was der Markt Neues zu bieten hat. „Man weiß ja nicht, was noch alles kommt“, sagt Rolf Töpfer. Seine Ostsee-Törns sind für ihn und Ehefrau Karin Erholung pur. Einige Reihen weiter bietet Olaf Lingrön aus Barth Bootsmotoren zwischen 2,5 und 300 PS an. Dementsprechend liegen auch die Preise zwischen 850 und 30 000 Euro.

Der Arbeitsbereich zeigte neue Modelle für den Polizeieinsatz oder Zubringerboote für Windkraftanlagen. Neben den Booten aus Aluminium oder mit Glasfaser verstärktem Kunststoff wird besonders Edelstahl zum Hingucker am Bootssteg. Doch ausschlaggebend ist auch in diesem Jahr der Freizeitmarkt.

„Wir sind auf einem guten Weg und werden im nächsten Jahr verstärkt den Wassersport mit ins Boot nehmen“, sagt Frank Baumann, der Projektleiter der Messe. An diesem Wochenende werden 5000 Besucher erwartet. Geöffnet ist an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen