Video: Hanse Sail in Rostock : Schiff Ahoi! Eine Million strömt zur Sail

180 Segler aus zehn Nationen begeisterten knapp eine Million Besucher.
180 Segler aus zehn Nationen begeisterten knapp eine Million Besucher.

26. Ausgabe des maritimen Großereignisses geht erfolgreich zu Ende: 180 Segler aus zehn Nationen sorgen für ein Schauspiel auf dem Wasser

von
14. August 2016, 21:00 Uhr

Ausgebuchte Großsegler, Besucherandrang an der Kaikante, staundende Gesichter beim Höhenfeuerwerk: die 26. Hanse Sail ist am Sonntagabend mit der Parade der Nationen zu Ende gegangen. Hanse Sail Chef Holger Bellgardt spricht von vier gleichmäßig, gut besuchten Tagen mit etwa einer Million Besuchern: „Wir haben nicht gezählt, sind aber durchgegangen. Wir machen das nun schon einige Jahre und haben eine tolle Resonanz zu konstatieren.“ Dem Veranstalter des größten maritimen Events in Mecklenburg-Vorpommern ginge es weniger um die Besucherzahl als um den bleibenden Eindruck. „Die Besucher sollen mit einem guten Gefühl nach Hause fahren und die Hanse Sail im nächsten Jahr in ihre Urlaubsplanung mit aufnehmen.“

Für das gute Gefühl haben land- und wasserseitig die Einsatzkräfte der Polizei gesorgt. „Die 26. Sail ist entspannt abgelaufen. Das gibt uns auch recht in unseren Bemühungen vorher ein neues Sicherheitskonzept zu entwickeln und natürlich auch umzusetzen“, erläutert Bellgardt. Das beinhaltete auch, dass insgesamt mehr Polizeibeamte auf der Veranstaltung unterwegs waren als in den Vorjahren. Allein landseitig sorgten täglich 280 Beamte am Stadthafen, in Warnemünde und in Hohe Düne für Sicherheit. „Wir haben im Zwei-Schicht-System gearbeitet“, sagt Hauptkommisar Lutz Heise.

„Tagsüber sind wir immer die Freunde, aber wenn nachts die Musik und Lichter ausgehen, dann sind wir plötzlich keine Kumpels mehr.“ Heise spricht von handgreiflichen Auseinandersetzungen, vor allem am Sonnabendabend. Über den gesamten Veranstaltungszeitraum seien insgesamt 34 Strafanzeigen gestellt worden, unter anderem wegen Körperverletzung, Diebstahl, Beleidigung und dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. Mehrere vermisste Kinder, die auf dem Gelände verloren gegangen sind, konnten unversehrt wieder aufgefunden werden. Die Wasserschutzpolizei hat indes acht Geschwindigkeitsüberschreitungen auf der Warnow aufgenommen. Zudem wurden Anzeigen gegen einen Sportbootführer erstattet, weil er alkoholisiert unterwegs war, sowie gegen einen weiteren, der mittels Laserpointer die Brückenbesatzung eines Fahrgastschiffes blendete. Trotz der hohen Verkehrsdichte auf der Warnow sei es lediglich zu einer Kollision gekommen, Dabei kollidierten ein niederländisches Traditionsschiff und ein ehemaligen Fischkutter aus Warnemünde. „Dennoch bin ich sehr zufrieden mit dem Verhalten aller Schiffsführer und Wassersportler“, sagt Sebastian Zimmermann, Leiter der Wasserschutzpolizeiinspektion Rostock, der ein 50-köpfiges Team anführte.

Mittelpunkt der Hanse Sail bildeten die Traditionssegler. Weil zeitgleich eine Regatta auf dem Atlantik ausgetragen wurden, hatten sich in diesem Jahr lediglich 180 Schiffe angemeldet. „Es ist völlig normal, dass einige den Atlantik vorziehen. Aber wir haben keine kleine Flotte gehabt. Wir hatten Großssegler aus zehn Nationen hier. Unser Standard liegt in der Größenordnung – zwischen 180 und 200 Schiffe“, erklärt Bellgardt. Für nächstes Jahr hat er bereits einen Neuling anlocken können: „Der Dampfeisbrecher ,Wal’ kommt aus Bremerhaven, um sich mit der ,Stettin’ zu treffen. Eine schöne Konstellation für 2017.“

Dank des Windes hätten die Großsegler auf dem offenen Meer ihre Freude gehabt und unter Segeln fahren. „Das macht die Sail aus. Wir wollen dieses Konzept fortsetzen – Why to change a winning concept“, fragt Bellgardt. „Natürlich wollen wir auch weiter hinzubauen.“ So hätte es in diesem Jahr erstmals eine Fashion Show gegeben. Darüber hinaus integriere das Team durch das Segelstadion im Stadthafen moderne Trendsportarten in die Veranstaltung. „Um spannend zu bleiben. Wenn wir langweilig werden, kommen unsere Gäste nicht mehr und das wollen wir nicht“, betont Bellgardt.

>> Alles rund um die Hanse Sail 2016 können Sie in unserem Dossier nochmals nachlesen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen