zur Navigation springen

Großfeuer in Rostock : Scheune mit Strohballen lichterloh in Flammen

vom

svz.de von
erstellt am 24.Dez.2015 | 08:51 Uhr

Kurz nach Mitternacht mussten Rostocks Feuerwehren zu einem Großeinsatz in den Stadtteil Peez ausrücken. In Nahe des Überseehafens geriet aus noch nicht geklärter Ursache eine komplette Scheune in Brand.

Wie die Polizei mitteilte, wurde das Feuer gegen 1 Uhr von Anwohnern in Peez entdeckt und gemeldet. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, schlugen die Flammen bereits mehrere Meter aus dem Gebäude. Die darin gelagerten Strohballen brannten ebenfalls vollständig. Die Feuerwehren umstellten das Gebäude und bekämpften den Brand von allen Seiten.

Eine große Gefahr stellten einstürzende Seitenwände dar. Weil es am Brandort keine Hydranten gibt, wurde auch das so genannte Groß-Tanklöschfahrzeug (GTLF) zum Einsatz gebracht. Aus einer Kanone auf dem Dach des Autos bugsierten die Kameraden das Löschwasser in das brennende Gebäude.

Erste Befürchtungen, es könnten sich noch Tiere in dem Objekt befinden, bestätigten sich nicht. Trotz aller Bemühungen war der Stall allerdings nicht mehr zu retten, er brannte bis zu den Grundmauern herunter. Zur Brandursache konnte die Polizei bislang keine Angaben machen, die Ermittlungen werden darüber Aufschluss bringen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen