zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

17. November 2017 | 22:31 Uhr

Scandlines entlässt 175 Mitarbeiter

vom

svz.de von
erstellt am 19.Apr.2012 | 07:55 Uhr

Rostock | Die Reederei Scandlines hat Entlassungen angekündigt. In den kommenden drei Jahren werde die Zahl der derzeit 2200 Mitarbeiter in Dänemark und Deutschland um etwa fünf bis acht Prozent verringert, hat das Unternehmen mitgeteilt. Das wären 175 Angestellte. Auch am Standort Rostock soll es Kündigungen geben. Angaben zur Anzahl der Betroffenen machte die Reederei nicht.

Für einige Mitarbeiter werde es die Möglichkeit geben, in anderen Positionen oder Bereichen des Unternehmens Aufgaben wahrzunehmen. Die anderen werde das Unternehmen in der Übergangsphase unterstützen.

Als Grund nannte Scandlines notwendige Umstrukturierungen in den administrativen Bereichen des Unternehmens. Das für den Kundenservice zuständige Bordpersonal der Schiffe sei nicht betroffen, hieß es.

Ziel sei es, die Effizienz zu steigern und Kosten zu sparen. Scandlines wolle sich im Wettbewerb und wegen des stetigen Anstiegs der Treibstoff- und Fixkosten besser aufzustellen. "Trotz der Umstrukturierungsmaßnahmen werden wir weiterhin eine der größten Reedereien des Ostseeraums bleiben", erklärte Scandlines-Chef Bengt Pihl.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen