zur Navigation springen

Aufgetakelt in Rostock : Saisonauftakt für die Traditionssegler

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Zuschauer bewundern von der Kaikante aus das Auftakeln von „Greif“ und „Santa Barbara Anna“

svz.de von
erstellt am 18.Apr.2016 | 11:45 Uhr

Es ist wieder so weit und Rostocks Segler bereiten sich auf ihre Ostseetörns vor. Den passenden Saisonauftakt boten die beiden Traditionssegler „Greif“ und „Santa Barbara Anna“ am Sonnabend im Stadthafen, denn es wurde unter dem Beifall vieler Besucher auf beiden Schiffen aufgetakelt. Zur Feier des Tages hatten sich auch die beiden zuständigen Oberbürgermeister Roland Methling aus Rostock und Dr. Stefan Fassbender aus Greifswald am Pier getroffen, um der Aktion beizuwohnen.


Maritimes Liedgut an der Kaikante


Während die „Santa Barbara Anna“ in Rostock ihr Domizil hat, gehört die „Greif“ zu Greifswald. Beide Schiffe verbindet das Baujahr 1951 und 65 Jahre auf See. In Rostock lief die „Greif“ vom Stapel und hat in der Hansestadt samt Crew für Reparaturarbeiten überwintert. Gemeinsamkeiten gibt es viele und da helfen sich beide Crews gerne untereinander aus. So bedankte sich Fassbender persönlich für die Gastfreundschaft der Rostocker und es wurde sogar ein wenig feierlich. Beide Politiker sprachen sich für die dringende Notwendigkeit der Unterstützung der Fördervereine mit ihren vielen ehrenamtlichen Helfern aus. „Die waren auch heute im Einsatz und verkauften Essen und Getränke für die Vereinskasse“, sagte Holger Bellgardt vom Hanse Sail-Büro.

Während auf den Schiffen fleißig gearbeitet wurde, griffen De Klaashahns den arbeitenden Crews mit maritimem Liedgut unter die Arme. Die Rostocker Brauerei sponserte zusätzlich 60 Liter frisch Gebrautes zur gemeinsamen Aktion der Traditionssegler.

Zusätzlich waren 80 Helfer aus der gesamten Bundesrepublik angereist, um beim Anschlagen der Segel zu helfen. Dazu gab es Leckeres vom Grill und frischen Kartoffelsalat. Vor Ort im Stadthafen trafen sich viele Enthusiasten zur Verfolgung gleicher Zielstellungen – nicht nur beim Essen. „Wir möchten diese Aktion öffentlich machen, damit möglichst viele Außenstehende mal sehen, wie mühsam es ist, einen Segler startklar zu machen“, beschreibt Bellgardt die kleine Betriebsfeier an der Kaikante, bei der sich alle Rostocker einklinken durften. Bald schon dürfen beide Schiffe wieder auf der Hanse Sail viele Besucher empfangen und bei gemeinsamen Törns die Ostsee erobern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen