straßenbahn und busse : RSAG stellt neues Verkehrskonzept vor

Verkehrskonzept „Mobil 2016“: Pedro Poeggel, Heike Schröder, Holger Matthäus und Michael Schroeder (v. l.).  Fotos: Jhah
Verkehrskonzept „Mobil 2016“: Pedro Poeggel, Heike Schröder, Holger Matthäus und Michael Schroeder (v. l.). Fotos: Jhah

Ab Januar 2016 wird es neue Angebote bei Straßenbahn und Bussen in der Hansestadt geben.

von
16. Juli 2015, 08:00 Uhr

Ab Januar 2016 wird es neue Angebote bei Straßenbahn und Bussen in der Hansestadt geben. Grund dafür sind steigende Einwohnerzahlen, wachsender Tourismus und veränderte Fahrgewohnheiten. Das neue Verkehrskonzept „Mobil 2016“ soll auf diese Veränderungen reagieren.

Der Plan umfasst besonders Anpassungen im Bereich des Busfahrplans. „Die Taktzeiten der Busse werden besser auf die Straßenbahn abgestimmt“, erklärt RSAG-Sprecherin Beate Langner. Im Bereich des Straßenbahnnetzes werde weiterhin auf sechs Linien im Stadtgebiet gesetzt. Allerdings kommt es zu Taktveränderungen, auch am Wochenende. Wie die Änderungen im Detail aussehen, lesen Sie in der Donnerstagsausgabe Ihrer NNN.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen