Superwahljahr 2019 : Alles zu den Wahlen am 26. Mai

Bei der Kommunalwahl am 26. Mai tritt der Rostocker Bund mit neun Kandidaten an.
Bei der Kommunalwahl am 26. Mai tritt der Rostocker Bund mit neun Kandidaten an.

Am 26. Mai finden in Rostock die Europaparlamentswahl, die Bürgerschaftswahl und die Wahl des Oberbürgermeisters statt. Wir haben die wichtigsten Informationen zusammengestellt.

svz.de von
23. April 2019, 17:09 Uhr

Der Termin

Am 26. Mai finden in Rostock die Europaparlamentswahl, die Bürgerschaftswahl und die Wahl des Oberbürgermeisters statt. Der bisherige Amtsinhaber Roland Methling (parteilos) scheidet nach zwei Amtsperioden, also 14 Jahren, aus Altersgründen aus. Sollte im ersten Wahlgang kein Kandidat die absolute Mehrheit erhalten, gehen die Favoriten am 16. Juni in die Stichwahl.

Für die Europaparlamentswahl sind rund 168 000 Einwohner wahlberechtigt. Für die Bürgerschaftswahl und die  des Oberbürgermeisters sind rund 174 000 Einwohner wahlberechtigt.

Bürgerschaft

Die Stadtvertretung führt in Rostock die Bezeichnung Bürgerschaft. Ihr Vorsitzender ist der Präsident der Bürgerschaft. Seinem Präsidium gehören je ein Vertreter der einzelnen Fraktionen an. In der Rostocker Bürgerschaft gibt es 54 Sitze. Bei der letzten Kommunalwahl 2014 gingen 14 an die Linke, 11 an die CDU, 9 an die SPD, 6 an die Grünen, 4 an die UFR, 3 an den Rostocker Bund, 2 an die AfD, 1 an die FDP, 1 an die Grauen, 1 an Aufbruch 09 und 1 an die NPD.

Wahlbereiche

  • Wahlbereich 1: Groß Klein, Warnemünde, Diedrichshagen, Markgrafenheide, Hohe Düne, Hinrichshagen, Wiethagen, Torfbrücke, Lichtenhagen
  • Wahlbereich 2: Lütten Klein, Evershagen, Schmarl
  • Wahlbereich 3: Reutershagen, Hansaviertel, Gartenstadt, Stadtweide, Südstadt, Biestow
  • Wahlbereich 4: Kröpeliner-Tor-Vorstadt, Stadtmitte
  • Wahlbereich 5: Brinckmansdorf, Dierkow, Toitenwinkel, Gehlsdorf, Hinrichsdorf, Krummendorf, Nienhagen, Peez, Stuthof, Jürgeshof

Briefwahl

Alle Wahlberechtigten erhalten bis 5. Mai eine Benachrichtigung. Sie können am 26. Mai ins Wahllokal gehen oder vorab Briefwahlunterlagen anfordern, indem sie die Rückseite der Benachrichtigung ausfüllen und unterschrieben an die Adresse schicken: Hanse- und Universitätsstadt Rostock, Wählerverzeichnis- und Briefwahlstelle, Industriestraße 8, 18103 Rostock. Im Internet gibt es den Antrag unter www.rostock.de/briefwahl. Das ausgefüllte und unterschriebene Formular muss ebenfalls an die Briefwahlstelle geschickt oder direkt online ausgefüllt werden. Wahlbriefe müssen spätestens am 26. Mai, in der Briefwahlstelle sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen