zur Navigation springen

Architekturpreis : Rostocks schönster Bau: Jury sucht den Sieger

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Verleihung am 24. Juni / Experten wählen aus 22 Arbeiten die beste aus

von
erstellt am 20.Jun.2014 | 10:00 Uhr

„Alle Arbeiten sind super“, sagt Klaus H. Petersen, Architekt und Vorsitzender des Gestaltungsbeirats. Er ist Mitglied der fünfköpfigen Jury, die aus 22 realisierten Werken der Architektur, Innenraum- und Landschaftsgestaltung den Sieger des Rostocker Architekturpreises küren soll.

Gestern kamen sie dafür bei Garten-Ideen in der Bahnhofstraße zusammen, wo die Projekte aushängen. Mit der Auszeichnung soll auch dieses Jahr auf gelungene Bauten in der Hansestadt und Umgebung hingewiesen werden. Die Rostocker Vertreter der Architektenkammer MV haben zusammen mit der Stadt die Veranstaltung organisiert. Ob Grundinstandsetzung des Uni-Hauptgebäudes, modernes Appartmenthaus oder Augenzentrum: „Die Auswahl ist schwer, ich könnte mich nicht für eine Umsetzung entscheiden“, sagt Reinhard Löffler, Sprecher der Gruppe Rostock. Die Teilnahme an dem Wettbewerb sei bereits Anerkennung. Alle Arbeiten sind laut Löffler auf 50 000 Quadratmetern Gesamtfläche realisiert. 70 Millionen Euro wurden investiert.

Bei der Präsentation der vielen architektonisch-funktional möglichen Kategorien wie Wohnhaus, Kindergarten, Schule, Jugendzentrum, Forschungseinrichtung, Büro, Werkstatt, Kirche und Arztpraxis gerät Löffler ins Schwärmen: „Die Sanierung und Umnutzung der Großen Stadtschule zum Haus der Musik war genau die richtige Entscheidung“, so Löffler. Auch die „Klub-Athmosphäre samt neuer Entwicklungen der Innenraumgestaltung“ im Augenzentrum in der „Himmelspforte“ hebt er hervor. Den Neubau des Jugendzentrums Jaz bezeichnet der Architekt als „Signal für die Entwicklung im Petriviertel“.

Die Preisverleihung findet am 24. Juni um 19 Uhr am Gehlsdorfer Ufer mit Blick auf Rostock statt. Interessierte sind herzlich eingeladen. Der Gewinner erhält eine Tafel, die sein Projekt schmücken soll.

 

 

Zur Preisverleihung: Es ist ein Bootsshuttle-Service ab dem Anleger vor der Wasserschutzpolizeiinspektion, Warnowstraße 58, eingerichtet. Hinfahrt zwischen 18 und 19 Uhr, Rückfahrt zwischen 21 und 23 Uhr.

 

 

Tag der Architektur: Am 28. und 29. Juni öffnen Architekten und Bauherren kürzlich realisierte Bauwerke und Gartenanlagen.

 

 

Internet: www.tag-der-architektur.de

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen