Hanse Sail : Rostocks Sail-Märchen: Noch sechs Tage

Zahlreiche Großsegler steuern Rostock an: Darunter ist auch die „Gorch Fock“, das Segelschulschiff der deutschen Marine.
Zahlreiche Großsegler steuern Rostock an: Darunter ist auch die „Gorch Fock“, das Segelschulschiff der deutschen Marine.

In der Hansestadt steigt die Vorfreude auf das Event des Sommers

svz.de von
31. Juli 2015, 08:00 Uhr

Der Countdown läuft. Nächste Woche startet in Rostock die 25. Hanse Sail. Offiziell eröffnet wird sie am Donnerstag um 17.30 Uhr. Zahlreiche Teilnehmerschiffe haben sich zur Jubiläumsausgabe des maritimen Großereignisses angemeldet. Etwa 240 Traditionssegler und Museumsschiffe aus zehn Nationen werden bis Sonntag an den Kaikanten im Stadthafen und in Warnemünde festmachen. Diese werden wieder bis zu einer Million Besucher in ihren Bann ziehen. Sie werden an den vier Sail-Tagen das besondere Flair der Hanse Sail genießen.

Internationale Gäste eingeladen



Anlässlich der 25. Sail hat die Hansestadt auch besonders viele internationale Gäste eingeladen: „Partnerstädte und befreundete Kommunen“, sagt Karin Wohlgemuth vom Büro des Oberbürgermeisters und zuständig für internationale Beziehungen und Protokoll. 14 Delegationen aus zehn Ländern werden in Rostock erwartet. Sie kommen aus Dänemark, Schweden, Polen, Lettland, Litauen, China, Vietnam und Kroatien, Estland und Tschechien. Den weitesten Weg hat die Delegation aus Haiphong (Vietnam) vor sich.

In der Hansestadt eingetroffen, dürfen sich die 57 Gäste auf ein VIP-Programm freuen. Nach der Begrüßung im Festsaal des Rathauses steht der Eintrag in das Gästebuch der Stadt an. Dann geht es weiter in den Stadthafen, wo Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos) zusammen mit Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD), die 25. Hanse Sail offiziell eröffnen wird. Am Freitag ist für die Gäste eine Ausfahrt mit der „Kruzenshtern“ und der „Christian Radich“ geplant.


Partnerland Estland



Das diesjährige Partnerland der Hanse Sail ist Estland. 1993 nahmen erstmals Segler aus dem baltischen Nachbarland an dem maritimen Volksfest in Rostock teil. In diesem Jahr vertritt der Haikutter „Jenny Kruse“ sein Heimatland. Mit an Bord ist der Sänger Jaak Johanson. Der Musiker wird an allen vier Sail-Tagen auf der Bühne im Fairtrade-Café auftreten. Neben ihm ist auch das estnische Trio Sooäär-Vaigla-Ruben zu Gast auf der Sail. Es präsentiert am Donnerstag und Freitag einen Mix aus Jazz, Rock und Pop.

Außerdem lädt das diesjährige Partnerland auf dem Markt im Bereich des Museumshafens zum Probieren ein. Angeboten werden unter anderem getrocknetes Bio-Rindfleisch, glutenfreie Kekse, Elchfleisch und andere Spezialitäten.

Kirche in Rostock präsent



Eine Institution, die auch in diesem Jahr mit an Bord sein wird, ist die evangelische Kirche. Zum dritten Mal wird es einen Gottesdienst auf der Hanse Sail geben. Dieser findet am Sonntag, 9. August, um 11 Uhr auf der NDR-Bühne im Stadthafen statt. Während des Gottesdienstes, der unter dem Motto „Nehmt einander an!“ steht, werden zwei Asylsuchende aus Rostock von ihrer Flucht berichten. Zudem sollen am Sonnabend und Sonntag jeweils um 9 Uhr über die Lautsprecheranlagen kurze Morgenandachten, die so genannten Morgensignale, übertragen werden. Und am 9. August findet um 10 Uhr in der Warnemünder Kirche ein Seefahrer-Gottesdienst statt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen