zur Navigation springen

Helene Fischer-Double : Rostocks Helene genießt die Ruhe

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Victoria Kern blickt auf das erste Jahr als Vollzeit-Double zurück / Über Weihnachten ist aber erst einmal Zeit für die Familie

svz.de von
erstellt am 23.Dez.2015 | 12:00 Uhr

Es duftet nach Glühwein, Mutzen und Gegrilltem – für Victoria Kern riecht der Weihnachtsmarkt nach Urlaub. Denn nach einem stressigen Jahr als Helene-Fischer-Double hat sich die Rostockerin kurz vor Weihnachten freigenommen und genießt den Bummel durch ihre Wahlheimat, die Zeit für Freunde oder Sport.

Hinter ihr liegen mehr als 200 eigene Shows samt unzähligen Kilometern im Auto oder mit dem Flieger. Ein Leben aus dem Koffer. „Aber es gefällt mir so – und die Auftritte als Double sind für mich viel mehr als nur ein Job“, sagt die 26-Jährige.


Kopie und Original im gleichen Stadion


2015 war das erste Jahr, in dem sie sich Vollzeit dem Gesang gewidmet hat. Vorher wechselte sie zwischen den Bühnen Deutschlands und den Behandlungsräumen einer Rostocker Logopädie-Praxis. „Ich fand es gut, dass ich einen Job hatte, der mir Spaß macht und mich erdet“, so Victoria. Doch trotz eines verständnisvollen Chefs wären beide Leidenschaften am Ende nicht mehr vereinbar gewesen. „Schließlich bin ich Perfektionistin und will immer 150 Prozent geben.“

Ihr Terminkalender hat sich im vergangenen Jahr verändert – von den Auftritten bei Privatfeiern hin zu Firmenfesten und Großveranstaltungen. So bleibt 2015 für Victoria vor allem als Jahr der Rekorde in Erinnerung. „Im März hatte ich die bisher größte Zuschauerzahl – nämlich 27 000 Leute im Ostseestadion beim Benefizspiel von Marteria und Stefan Beinlich“, blickt die sympathische Blondine zurück.

So kann sie stolz darauf verweisen, am gleichen Ort wie Helene Fischer gesungen zu haben, auch wenn Victoria deren Stadion-Konzert im Juni aus dem Zuschauerraum verfolgt hat. Ein Treffen zwischen Original und Double steht nämlich noch aus, auch wenn beide neben der attraktiven Optik und dem begeisternden Live-Gesang noch weitere Gemeinsamkeiten haben: „Ich durfte zum Beispiel dieses Jahr auch als Model für Helenes Modekollektion arbeiten“, sagt Victoria. Auch ein eigener Beitrag im bundesweiten Frühstücksfernsehen sowie ihr Auftritt bei der Hanse Sail bleiben der gebürtigen Schwerinerin aus dem Jahr 2015 besonders in Erinnerung.

Einen Wunsch für das kommende Jahr hat Victoria auch: „Es wäre schön, wenn Helene nicht zu lange pausiert und einen neuen Hit herausbringt.“ Schließlich wären nicht nur der beliebteste Titel „Atemlos“, sondern auch das letzte Album der Ausnahmekünstlerin schon zwei Jahre alt – wenn man vom gerade veröffentlichten Weihnachtsalbum einmal absieht. „Und einen kompletten Double-Auftritt nur mit Weihnachtsliedern kann ich mir nicht vorstellen“, sagt Victoria Kern.

Bis zum nächsten Helene-Hit überarbeitet sie ihre jeweils 45 bis 60-minütigen Shows durch spezielle Medleys. Der Nachfrage tut das keinen Abbruch, denn es gibt bereits Buchungen für 2017.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen