zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

19. August 2017 | 19:03 Uhr

Auszeichnung : Rostocks Clubs sind spitze

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Zwischenbau und Peter-Weiss-Haus verteidigen ihre Applaus-Titel aus dem vergangenen Jahr

Schon zum zweiten Mal haben das Peter-Weiss-Haus und der Zwischenbau gestern den Applaus Spiel-Stättenpreis der Bundesregierung erhalten. Beide verteidigten damit ihren Titel aus dem vergangenen Jahr, mit dem unabhängige Musikclubs und Veranstalter aus den Bereichen Rock, Pop und Jazz unterstützt werden sollen – sofern sie ihrem Publikum ein herausragendes Programm bieten. Das schaffen die beiden Preisträger dank jeweils mehr als 52 Veranstaltungen und Konzerten pro Jahr, urteilte die Jury.

„Mit dem Preisgeld können wir unseren Kulturstandort in Rostock und der Region festigen und weiterhin viele kleinere unkommerzielle Veranstaltungen realisieren, die sich nur schwer selbst tragen können“, sagt Stephan Sattler von der Subraum eG, die das Programm im Peter-Weiss-Haus zusammenstellt und verwirklicht. Die Auszeichnung sei für sein Team Ansporn und Bestätigung zugleich. „Wir freuen uns, dass wir die Qualität unserer Veranstaltungen erhöhen können, indem wir vorhandene Technik modernisieren und Neuanschaffungen finanzieren können“, so Sattler. Auch Henryk Janzen vom Zwischenbau weiß bereits, wofür die Prämie eingesetzt werden soll: „Mit dem Preisgeld möchten wir gerne die Infrastruktur für unsere Gastmusiker verbessern. Backstage, Cateringstrecke und Bühnenaufbau sollen erneuert werden, damit sich unsere Künstler schnell wohlfühlen.“ Er sei hoch erfreut über die Anerkennung. „Dies festigt uns im Vorhaben, weitere Konzerte zu veranstalten und uns die Nächte um die Ohren zu schlagen“, erklärt Janzen.

Verliehen wird die Auszeichnung von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Prof. Monika Grütters, an insgesamt 64 Clubs aus 13 Bundesländern. Sie sagt: „Junge Musiker brauchen Liveauftritte, um ihr Publikum unmittelbar zu begeistern und sich künstlerisch weiterzuentwickeln.“ Dafür würden die Clubs ihnen die Bühne bieten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen