zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

20. November 2017 | 15:01 Uhr

Rostocker wollen Rebecca helfen

vom

svz.de von
erstellt am 18.Feb.2013 | 06:21 Uhr

Rostock | Eine ganze Stadt steht hinter der 17-jährigen Rebecca, die verschleppt, missbraucht und fast vier Tage von ihrem Peiniger gefangenen gehalten wurde. Viele wollen dem Mädchen dabei helfen, das Erlebte zu verarbeiten und irgendwann auch zu vergessen. So auch Alexander Czerwinski, bekannt als Sumo-Alex, und Ostseewelle-Moderator Alexander Stuth. Sie starten gemeinsam eine Spendenaktion für Rebecca und veranstalten am 11. November ein Benefiz-Kochen. Mit dem Erlös wollen sie Rebecca und einer Begleitperson einen Urlaub finanzieren. Auch die Norddeutschen Neuesten Nachrichten unterstützen die Aktion.

Dass ein Urlaub all das vergessen machen könnte, was Rebecca erleiden musste, das halten die Männer für ausgeschlossen. Mit der Aktion wollen sie etwas anderes erreichen. "Vielleicht kann Rebecca das Erlebte an einem anderen Ort besser aufarbeiten", so Alexander Czerwinski. Rebecca soll ganz frei entscheiden, wann sie verreisen möchte und wohin es gehen soll. "Wir warten auf ein Zeichen", sagt Stuth. Die 17-Jährige weiß bereits, dass für sie Geld gesammelt wird. Sie und ihre Familie seien Czerwinski und Stuth zufolge sehr gerüht von der Aktion. Ein Spendenkonto ist bereits eingerichtet.

Das Benefiz-Kochen findet am 11. November im Lenks, Warnowufer 59 , statt. Es gibt insgesamt 50 Karten für je 20 Euro. Neben dem Essen gibt es ein kulturelles Programm. Dass die Gäste an diesem Abend fleißig spenden, darauf hoffen die beiden Köche. "Wir rechnen damit, dass etwa 1500 Euro zusammenkommen", so Alexander Czerwinski. Das sei erst ein Anfang. Denn weitere Spendenaktionen sollen folgen. "Viele Leute melden sich bei uns und stellen uns ihre Ideen vor, wie man Rebecca unterstützen könnte", sagt Stuth.

Am Abend des Benefiz-Kochens wird es ein Drei-Gänge-Menü geben. Als Vorspeise wird eine japanische Miso-Suppe serviert, die Sumo-Alex kochen wird. Zum Hauptgang tischt Stuth Schweinemedaillons, Rahm-Pilze aus der Region und selbstgemachte Kroketten auf. Was es als Nachspeise geben wird, verrät Stuth noch nicht. Es wird jedoch etwas mit Ananas und Kokos geben. Der Edeka-Markt Eiternick in Sanitz stellt die Lebensmittel für die Aktion.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen